E Rennrad

Matteo Bianchi schied am Dienstag bereits im Hoffnungslauf aus. © APA/afp / JOHN MACDOUGALL

Bianchi scheitert im Hoffnungslauf

Nach dem glorreichen Gewinn der Silbermedaille bei der Multi-EM in München in der Disziplin des 1-Kilometer-Zeitfahrens schied Matteo Bianchi am Dienstag frühzeitig aus.

Am Montag gewann Bianchi noch Silber, am Dienstagnachmittag schaffte es der Bozner nicht, in das Halbfinale des Keirin-Wettbewerbs zu avancieren. Bei dieser Art des Bahnradsports wird ein Feld von 6 Fahrern von einem Schrittmacher, hier ein Elektrorad, angezogen. Erst sobald dieses die Bahn verlässt, startet der eigentliche Sprint über 750 Meter.


Bianchi wurde in der Qualifikation Zweiter und verpasste den direkten Einzug in das Halbfinale. Trotzdem qualifizierte er sich dadurch für den Hoffnungslauf mit der Chance, doch noch um die vorderen Plätze mitfahren zu können. Doch auch dort gelang es dem Südtiroler als Drittplatzierter nicht, in die nächste Runde einzuziehen. So griff Bianchi diesmal nicht in die Medaillen-Entscheidung ein.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH