E Rennrad

Victor Campenaerts holte erneut Gold. © APA/afp / ANDY BUCHANAN

Campenaerts wieder Rad-Europameister im Zeitfahren

Radsportler Victor Campenaerts hat sich am Mittwoch in Glasgow beim Zeitfahren Gold geholt. Silber ging an den Spanier Jonathan Castroviejo, Bronze sicherte sich Maximilian Schachmann aus Deutschland.

Der Sieger im EM-Zeitfahren hieß wie 2017 Victor Campenaerts. Der Belgier gewann hauchdünn mit 63/100 Vorsprung.

Campenaerts war nach dem ersten Viertel des Rennens bloß auf Rang zehn gelegen, kämpfte sich aber bei den nächsten Zwischenzeiten über die Plätze drei und zwei letztlich ganz nach oben. Sein großer Konkurrent war 2016-Sieger Jonathan Castroviejo. Der Spanier war als Sechstletzter gestartet, führte lange und lag 30 Sekunden vor Ende 47/100 voran. Campenaerts hatte den Vorteil, als Letzter gestartet zu sein und leistete auf den letzten Metern Maßarbeit.

Bronze ging an Maximilian Schachmann. Der Deutsche hatte bereits 27,38 Sekunden Rückstand.

Autor: apa/am

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..