E Rennrad

Kann mehr als zufrieden sein: Mattia Predomo holte 2 WM-Titel bei den Junioren.

Doppelweltmeister! Branzoller Nachwuchstalent jubelt

Er ist 18 Jahre alt und zählt zu den ganz großen Hoffnungen in Italiens Bahnradsport: Der Branzoller Mattia Predomo holte sich dieser Tage bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tel Aviv 2 Mal Gold.

Am Mittwoch holte Predomo bereit den Weltmeistertitel im Keirin, vor dem Kolumbianer Francisco Jamarillo Camacho und dem Japaner Abe Ayto. Am Freitag schlug der 18-Jährige aus Branzoll dann auch im Sprint-Wettbewerb zu und sicherte sich Gold.


Im Viertelfinale schaltete Predomo auf der Radbahn in Israel den Japaner Minato Nakaishi aus. Im Halbfinale gab er dem Kolumbianer Jaramillo Camacho klar das Nachsehen. Finalgegner des jungen Südtirolers war schließlich der Australier Ryan Elliott. Predomo bezwang auch ihn. Zum Abschluss am Samstag holte der Südtiroler im 1-KM-Zeitfahren Silber hinter dem Tschechen Matej Hytych.

Predomo träumt trotz seines jungen Alters von Olympischen Sommerspielen 2024 in Paris. Dort möchte er unter anderem mit dem Leiferer Matteo Bianchi im Teamsprint an den Start gehen. Der 20-jährige Bianchi zählt ebenfalls schon jetzt zu einem Aushängeschild in Italiens Bahnradsport und hatte sich erst kürzlich im 1-Kilometer-Zeitfahren zum Vize-Europameister gekürt.

Schlagwörter: radsport Bahnrad WM

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH