E Rennrad

Die Eroica Dolomiti kann nicht in gewohnter Manier stattfinden © PAOLO MARTELLI

Eroica Dolomiti abgesagt – Strecke aber zugänglich

In einem Monat hätte die vierte Ausgabe der Eroica Dolomiti stattfinden sollen. Doch wie viele andere Veranstaltungen ist auch das Vintage-Radsport-Event am Samstag, 5. September in der Ferienregion 3 Zinnen Dolomites dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Die Veranstalter geben allen Radsportbegeisterten aber dennoch die Möglichkeit in den Genuss der landschaftlichen Schönheit der Strecke zu kommen – zwei Distanzen (73 und 95 Kilometer) werden vom Tourismusverein Innichen ausgeschildert und können vom 5. bis zum 20. September individuell absolviert werden.

Die Corona-Pandemie hat die Welt noch immer fest im Griff und die weitere Entwicklung in den kommenden Monaten ist nicht vorherzusagen – obwohl Italien und auch die meisten europäischen Nachbarländer das Virus derzeit gut unter Kontrolle haben. Soziale Distanz lautet nach wie vor das Gebot der Stunde – eine Maßnahme, die gut für die Gesundheit ist, nicht jedoch für eine Veranstaltung wie die Eroica Dolomiti, wo es ums Kontakte knüpfen, um das gemeinsame Erlebnis, um das Netzwerken geht.

„Der Austausch ist wesentlicher Bestandteil unseres Vintage-Radsport-Events. Wenn dieser substanzielle Faktor wegfällt, verliert die Eroica Dolomiti ihre Seele. Außerdem gibt es noch viele Ungewissheiten und Unsicherheiten, um eine unserer Qualitätsvorstellung angemessene Organisation vorzubereiten und das Event zu planen. Aus diesem Grund haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, die Eroica Dolomiti 2020 in ihrer gewohnten Form abzusagen“, erklärt Gabriel Fauster vom Tourismusverein Innichen.

Strecke kann individuell abgefahren werden
Ganz verzichten müssen alle Radsportliebhaber mit ihren historischen Fahrrädern auf die weißen Schotterwege im Herzen des Dolomiten UNESCO Welterbes jedoch nicht. „Wir werden zwei Strecken der Eroica Dolomiti ausschildern, und zwar jene über 73, bzw. über 95 Kilometer. Vom 5. bis zum 20. September können diese beiden Distanzen individuell befahren werden. Somit haben alle Radsportler dennoch die Möglichkeit, Cortina, den Passo Tre Croci und den Misurina-See, bzw. die Plätzwiesen an einem schönen Herbsttag zu erleben und die würzige Bergluft der Ferienregion 3 Zinnen Dolomites einzuhauchen. Die Radlerinnen und Radler können sich an den verschiedenen Stempelstellen den jeweiligen Stempel abholen. Wenn die Stempelkarte voll ist, erhalten sie im Tourismusverein ein einzigartiges Zielpaket“, fährt Fauster fort.

Was die bereits bezahlte Einschreibegebühr für die Eroica Dolomiti 2020 angeht, wird diese kostenlos auf das nächste Jahr umgebucht. Dann soll das beliebte und renommierte Event in Innichen, das Sport, Kultur und Geschichte wie keine zweite Veranstaltung vereint, am Samstag, 4. September 2021 stattfinden.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210