E Rennrad

Tim Wellens holte sich den heutigen Etappensieg © APA/afp / LUK BENIES

Giro: Wellens gewinnt erste Italien-Etappe - Froome verliert erneut Zeit

Der belgische Radprofi Tim Wellens hat die bislang schwerste Etappe des 101. Giro d'Italia gewonnen.

Beim ersten Teilstück auf italienischem Boden nach dem dreitägigen Israel-Abstecher setzte sich der 26-Jährige vom Team Lotto-Fix All nach 202 km zwischen Catania und Caltagirone auf Sizilien im Bergaufsprint vor dem zeitgleichen Kanadier Michael Woods (EF Education First-Drapac) durch.

"Der Rest des Giro wird ein Bonus, egal was noch kommt", sagte Wellens, Teamkollege des deutschen Sprinters Andre Greipel. "Stress werde ich nicht mehr haben."

Topfavorit Christopher Froome (Großbritannien/Sky), der beim kurzen Auftaktzeitfahren in Jerusalem mehr als eine halbe Minute verloren hatte, musste im schwierigen Finale mit einem kurzen, bis zu 13 Prozent steilen Schlussanstieg erneut abreißen lassen und lag 23 Sekunden hinter Wellens. In der Gesamtwertung führt weiter der Australier Rohan Dennis (BMC) mit einer Sekunde Vorsprung auf Titelverteidiger Tom Dumoulin (Niederlande/Sunweb), beide lagen am Dienstag vier Sekunden zurück.

Auch an den nächsten beiden Tagen bliebt der Giro auf Sizilien. Die fünfte Etappe führt am Mittwoch über hügelige 153 km von Agrigent nach Santa Nina. Am Donnerstag steht mit der spektakulären Bergankunft am Vulkan Ätna der erste große Schlagabtausch der Favoriten an.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210