E Rennrad

Samuele Battistella wird nachträglich zum Sieger erklärt © SID / BEN STANSALL

Italiener Battistella nachträglich zum U23-Weltmeister erklärt

Chaotische Szenen im U23-Rennen bei der Straßenrad-WM in Großbritannien. Weil der eigentliche Sieger nachträglich disqualifiziert wurde, stand das Endergebnis erst eine knappe Stunde nach der Zielankunft fest.

Die Jung-Profis mussten am Freitag rund um Harrogate 173 Kilometer zurücklegen. Der Niederländer Nils Eekhoff, ursprünglich als Erster ins Ziel gekommen, wurde etwa 45 Minuten nach dem Rennen wegen unerlaubter Hilfe durch sein Teamfahrzeug disqualifiziert. Der Vorfall hatte sich in einer frühen Phase des Rennens ereignet, wurde aber erst Stunden später geahndet. Somit ging der WM-Titel an den Italiener Samuele Battistella.

Am Samstag suchen die Frauen im Straßenrennen eine neue Titelträgerin. Am Sonntag folgt dann der WM-Höhepunkt mit dem Rennen der Profis.

Autor: sid/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210