E Rennrad

Elena Pirrone vor wenigen Tagen bei der Rad-WM in Innsbruck © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

Italienmeisterschaft Einzelzeitfahren: Elena Pirrone knapp an Medaille vorbei

In Cavour/Turin wurden am Donnerstag die Italienmeistertitel im Einzelzeitfahren vergeben. Die Damen mussten 20,5km zurücklegen, die Herren 41.

Eine ganz knappe Entscheidung war das Zeitfahren der Herren: Gianni Moscon (Team Sky) und Filippo Ganna (UAE Team Emirates) lieferten sich über die gesamte Distanz ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach 20 Kilometern hatte Ganna mit 12 Sekunden den größten Vorsprung herausgefahren, mit einem starken Finish aber konnte Moscon mickrige zwei Sekunden Vorsprung über die Ziellinie retten.

Bei den Damen musste sich Elena Pirrone aus Steinmannwald mit dem undankbaren vierten Platz begnügen, mit einem Rückstand von 23 Sekunden auf den Siegerin Elena Ceccini (28.13 Minuten), die ihren ersten Einzel-Italienmeistertitel feierte. Auf den Ehrenplätzen landeten Vittoria Busi (+11 Sekunden) und Rosella Ratto )+15).

Kurios: 200 Meter vor dem Ziel lagen noch Elisa Longo Borghini und Elisa Balsamo in Führung, das Duo bog dann aber falsch ab und beendete das Rennen auf den Plätzen neun und zehn. Die Boznerin Alessia Vigilia kam nicht in die Top-10.


Italienmeisterschaft Einzelzeitfahren:

Herren (41km)

1. Gianni Moscon (Team Sky) 28.24 Minuten
2. Filippo Ganna (UAE Team Emirates) +2 Sekunden
3. Fabio Felline (Trek-Segafredo) +57


Damen (20,5km)
1. Elena Cecchini (Canyon Sram) 28.13 Minuten
2. Vittoria Bussi (BJ Bike Club) +11
3. Rossella Ratto (Cyclane Pro Cycling) +15
4. Elena Pirrone (Astana) +23

Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210