E Rennrad

Vom Winde verweht: Der Zielbogen in Imola. © Soziale Medien

Kurios: Wind weht Zielbogen bei Rad-WM um

Der stürmische Wind in der Emilia Romagna hat auf das Equipment bei der Straßenrad-WM in Imola Einfluss genommen.

Nach dem Einzelzeitfahren am Freitag wehte der Wind den Ziellinienbogen im „Autodromo Dino e Enzo Ferrari“ nieder, wie die Veranstalter am Abend berichteten. Das Rennen und die Siegerehrung waren da bereits beendet. Es gab keine Verletzten, jedoch müsse die am Bogen befestigte Zeitmessung vor dem Straßenrennen der Frauen am Samstag auf ihre Tauglichkeit geprüft werden, hieß es.

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210