E Rennrad

Eva Lechner im Radcross-Einsatz. © mcmahon_meg

Lechner verpasst die Top-10

Eva Lechner hat beim Querfeldein-Weltcup im belgischen Zonhoven einen Platz unter den besten 10 verpasst.

Die Eppanerin musste sich mit dem 12. Rang begnügen, 3.35 Minuten hinter der siegreichen Niederländerin Denise Betsema. Überhaupt waren die Holländerinnen einmal mehr eine Klasse für sich. Lucinda Brand und Ceylin del Carmen Alvarado machten mit den Plätzen 2 und 3 den Dreifachsieg perfekt. Die ersten 7 Plätze gingen allesamt an Athletinnen aus den Niederlanden. Als beste Azzurra landete Alice Maria Arzuffi auf Platz 10.


Bei den Herren siegte der Belgier Toon Aerts vor dem Niederländer Lars Van der Haar. Gioele Bertolini holte als bester Azzurro den 29. Platz. Südtiroler Athleten waren keine mit dabei. Bereits am kommenden Wochenende findet die nächste Weltcup-Etappe statt. Dann messen sich die Radcross-Spezialisten im belgischen Overijse.

Schlagwörter: radsport Querfeldein lechner

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210