E Rennrad

Rund 4000 Radler gingen auch diesmal im Ötztal an den Start. © Ötztal Tourismus

Nothegger gewinnt den Ötztaler

Der Vorarlberger Mathias Nothegger hat am Sonntag beim Ötztaler Radmarathon seinen Vorjahressieg wiederholt. Auch diesmal gingen rund 4000 Radsportler an den Start.

Nothegger stellte auf der 238-km-Fahrt über Kühtai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch in 6:47.02 Stunden einen neuen Streckenrekord auf.

Der 40-Jährige gewann vor dem Italiener Mattia de Marchi (6:48.25). Rang drei ging mit Elettrico Tommaso ebenfalls an einen Italiener (6.54.24). Der Osttiroler Alban Lakata landete in 6:54.25 Stunden auf Rang vier.

Bei den Damen ging der Sieg an die Deutsche Christina Rausch (7:45.04). Auf dem zweiten Rang landete die Belgierin Ils van der Moeren (7:46.07), die Schweizerin Laila Orenos holte Platz drei (7:52.07).

Traditionell nehmen bei diesem Rennen auch zahlreiche Südtiroler teil. Der Beste unter ihnen war diesmal der Bozner Hannes Metz, der mit einer Zeit von 7:06.33 Stunden auf Platz 12 landete.

Autor: am/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210