E Rennrad

Jasper Philipsen (Mitte) setzte sich durch. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Philipsen sprintet zum Hitze-Sieg

Jasper Philipsen hat die 15. Etappe der 109. Tour de France gewonnen. Der Belgier holte sich am Sonntag bei Temperaturen von bis zu 40 Grad nach 202,5 Kilometern von Rodez nach Carcassonne den Sieg im Massensprint vor Wout van Aert und Mads Pedersen.

Zuvor war ein Ausreißversuch von Nils Politt und dem Dänen Mikkel Honoré nach 145 Kilometern beendet worden. Das Bergtrikot erhielt zum siebten Mal nacheinander Simon Geschke. In der Gesamtwertung liegt Jonas Vingegaard weiter 2:22 Minuten vor Titelverteidiger Tadej Pogacar. Für den Dänen lief es aber alles andere als rund.


Der Gesamterste wurde in einen Sturz verwickelt, konnte aber zum Feld wieder aufschließen. Dafür war das Rennen für zwei seiner wichtigsten Helfer beendet: Der ursprünglich als Kapitän vorgesehene Slowene Primoz Roglic trat wegen seiner Sturzverletzungen aus der ersten Woche nicht mehr an. Während des Rennens erwischte es dann den früheren niederländischen Tour-Dritten Steven Kruijswijk, der aufgeben musste.

Die Hitze setzte den Athleten zu. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


Am Montag legt die Tour den letzten Ruhetag ein, bevor es am Dienstag in die Pyrenäen geht. Am Dienstag stehen 178,5 Kilometer von Carcassonne nach Foix an.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH