E Rennrad

Tadej Pogacar gewinnt die Tour de France 2020 © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Pogacar schreibt Radsport-Geschichte: Tour-Sieg zum Geburtstag

Tadej Pogacar hat als erster Slowene die Tour de France gewonnen. Er ist der jüngste Tour-Sieger seit 1904.

Einen Tag vor seinem 22. Geburtstag brachte der Radprofi vom UAE Team Emirates das Gelbe Trikot sicher nach Paris ins Ziel und krönte sich damit bei der 107. Austragung zum jüngsten Toursieger seit 116 Jahren. Jünger als er war im Jahr 1904 lediglich der damals 19-jährige Henri Cornet aus Frankreich.


Attacken im Gesamtklassement gab es auf der „Tour d'Honneur“ wie üblich nicht mehr.

Den prestigeträchtigen Tagessieg auf den Champs-Elysees holte im Massensprint der Ire Sam Bennett, Gewinner des Grünen Trikots, vor Weltmeister Mads Pedersen aus Dänemark und dem Slowaken Peter Sagan.

Sam Bennett holte den Tagessieg. Der Ire durfte auch über das Grüne Trikot jubeln. © APA/afp / THIBAULT CAMUS

Die 21. und letzte Etappe der dreiwöchigen Tour führte am Sonntag über 122,5 km von Mantes-La-Jolie in die französische Hauptstadt, wo auf der berühmten Prachtstraße lediglich 5000 Zuschauer zugelassen waren.

Die Ankunft in Paris ist immer wieder ein Höhepunkt der Tour. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


Pogacar hatte erst am Samstag in einem denkwürdigen Zeitfahren seinem Landsmann Primoz Roglic (Jumbo-Visma) das Gelbe Trikot noch entrissen.

Autor: am/dpa/sid

Empfehlungen

© 2021 Sportnews - IT00853870210