E Rennrad

Tadej Pogacar hat das Gelbe Trikot erobert. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Sieg und Gelbes Trikot: Pogacar trumpft bei längster Tour-Etappe auf

Titelverteidiger Tadej Pogacar hat die sechste Etappe der 109. Tour de France gewonnen und damit auch das Gelbe Trikot übernommen.

Der Slowene siegte auf dem mit 219,9 km längsten Teilstück dieser Tour vom belgischen Binche nach Longwy vor dem Australier Michael Matthews und dem Franzosen David Gaudu. Pogacar verdrängte damit den Belgier Wout van Aert von Rang eins. Van Aert musste nach einem langen Ausreißversuch zehn Kilometer vor dem Ziel abreißen lassen.


Pogacar zeigte sich nach seinem Erfolg überglücklich. „Es war so hart. Die ersten zwei Stunden waren verrückt. Der stärkste Kerl war in der Ausreißergruppe, am Ende war das Peloton stärker. Ich fühlte mich gut und hatte gute Beine. Das Team hat einen super Job gemacht“, sagte Pogacar und ergänzte mit Blick auf sein erstes Gelbe Trikot bei dieser Tour: „Ich bin glücklich, gewonnen zu haben. Alles andere ist ein Bonus.“

In der Gesamtwertung liegt Pogacar nun vier Sekunden vor dem US-Amerikaner Neilson Powless und 31 Sekunden vor dem Vorjahreszweiten Jonas Vingegaard aus Dänemark.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH