E Rennrad

Pello Bilbao verlor am letzten Tag die Gesamtführung der Tour of the Alps. © APA / EXPA/LUKAS HUTER

Umsturz auf letzter Etappe: Spanier Bilbao von Rang 1 auf 4

Bei widrigen Wetterbedingungen ging am Freitag die letzte Etappe der Tour of the Alps über die Bühne. Dabei verlor der Spanier Pello Bilbao den Gesamtsieg.

Im mehr als 20 Prozent steilen letzten Anstieg nach Stronach gab es einen Umsturz in der Gesamtwertung, der Franzose Romain Bardet triumphierte in diesem ProTour-Bewerb. Der bisherige Spitzenreiter Pello Bilbao kam 39 Sekunden hinter Sieger Bardet ins Ziel. Der Franzose war vor einigen Jahren Zweiter und Dritter der Tour de France (2016, 2017).


Bilbao musste sich mit dem vierten Gesamtrang (+0:37 Min.) begnügen. Sein Bahrain-Team hatte für hohes Tempo hinter den Ausreißern gesorgt – der Franzose Thibaut Pinot (Groupama) holte den am Vortag knapp verpassten Etappensieg nach -, doch der Spanier vermochte den Coup nicht zu vollenden. „Wir wollten es für die Gegner hart machen, aber die anderen waren stärker als wir, das muss man akzeptieren. Die Kälte hat uns zugesetzt“, erklärte Hermann Pernsteiner, der die Rundfahrt als Helfer von Bilbao als Gesamt-Zwölfter (+2:20 Min.) beendete.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH