E Rennrad

Van der Poel verteidigt den Cross-WM-Titel © SID / MICHAL CIZEK

Van der Poel zum 4. Mal Cross-Weltmeister – Dorigoni 24.

Das niederländische Radsport-Toptalent Mathieu van der Poel hat seine Vielseitigkeit erneut untermauert und den Cross-WM-Titel erfolgreich verteidigt. Jakob Dorigoni aus Pfatten hat hingegen die Top-20-Plätze verpasst.

Der 26-jährige van der Poel gewann am Sonntag bei den Titelkämpfen im belgischen Oostende seinen 4. WM-Titel im Querfeldein-Radsport. Mit einer Zeit von 58.57 Minuten siegte er vor den beiden Belgiern Wout van Aert (+37 Sekunden) und Toon Aerts (+1.24 Min.).


Van der Poel, Enkel der im November 2019 verstorbenen französischen Rad-Ikone Raymond Poulidor, gilt als kommender Star auf der Straße. Er fährt als Profi für das Team Alpecin-Fenix.

Sein erstes Elite-WM-Rennen bestritten hat Jakob Dorigoni. Der 22-Jährige aus Pfatten, der vor 2 Jahren bei der U23-WM als 5. eine Medaille nur knapp verpasst hatte, landete auf dem 24. Platz (+1 Runde).

Bereits am Samstag stand Eva Lechner bei der WM im Einsatz und holte den 11. Platz.

Autor: am/sid

Empfehlungen

© 2021 Sportnews - IT00853870210