A Radsport

Anna Oberparleiter geht am Sonntag in Bozen an den Start

Trophäe der Stadt Bozen: Anna Oberparleiter ist der Star

Am Sonntag steht die Landeshauptstadt ganz im Zeichen des Cyclocross, dem Querfeldein-Radsport. Entlang der Talfer wird nämlich die 23. Auflage der Trophäe der Stadt Bozen ausgetragen. Am Start sind mehrere einheimische Rad- und Mountainbike-Größen.

Das traditionelle Cyclocross-Rennen im Herzen Bozens wird noch härter und spektakulärer. Die Organisatoren haben den Parcour nämlich auf 2,9 Kilometer ausgeweitet. Der Großteil davon (2,1 km) wird auf Schotterwegen absolviert, 400 Meter gilt es hingegen jeweils auf Asphalt und Rasen zurückzulegen. Der Start erfolgt an der gelben Fahrradbrücke unmittelbar neben der EURAC, danach führt der Rundkurs die Athleten bis zur großen Talferbrücke und von dort aus dem Fluss entlang zurück bis auf Höhe des Drusus-Stadions. Die Trophäe der Stadt Bozen ist gleichzeitig die fünfte Etappe des „Trofeo Triveneto“. Auch deshalb haben sich zahlreiche Stars der nationalen Cyclocross-Szene angekündigt.

Aus Südtiroler Sicht stechen Jakob Dorigoni, der vor kurzem für die Junioren-EM in Deutschland nominiert wurde, und Elena Valentini hervor. Im Fokus steht allerdings Anna Oberparleiter. Die Landesmeisterin aus Olang wird im Trikot des Trentiner Rennstalls Carraro Team an den Start gehen. „Am Sonntag feiere ich meinen 24. Geburtstag. Ich hoffe, dass ich mir selber das schönste Geschenk machen kann”, verrät Oberparleiter mit einem Augenzwinkern.


Das Programm der 29. Trophäe der Stadt Bozen (Sonntag, 9. November):

12 Uhr: Kinder Buben und Mädchen
12.30 Uhr: Schüler Buben und Mädchen 2. Jahr
13.10 Uhr: Jugend Buben und Mädchen
13.50 Uhr: Junioren (Master Junioren), Elite Under 23- Juniorinnen, Master 4-5-6 over
14.50 Uhr: Open Männer und Frauen, Elite Sport, Master 1-2-3

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210