A Radsport

Annemiek Van Vleuten war auch verletzt nicht zu schlagen. © ANSA / DEAN LEWINS

Trotz Verletzung: Van Vleuten holt WM-Gold

Frauen-Radstar Annemiek van Vleuten hat ihrer erfolgreichen Karriere ein weiteres sensationelles Kapitel hinzugefügt.

Die Niederländerin gewann am Samstag bei der Rad-WM im australischen Wollongong Gold im Straßen-Bewerb, obwohl die 39-Jährige nach ihrem Sturz im Team-Mixed-Zeitfahren am Mittwoch mit einem gebrochenen Ellenbogen ins Rennen gegangen war.


Van Vleuten hatte bei nassen Bedingungen kurz vor Schluss des 164,3 Kilometer langen Rennens mit einer Attacke aus einer Spitzengruppe heraus Erfolg. Die Zeitfahr-Olympiasiegerin von Tokio triumphierte mit einer Sekunde Vorsprung vor der Belgierin Lotte Kopecky und der Azzurra Silvia Persico.

Van Vleuten attackierte kurz vor Schluss. © APA/afp / WILLIAM WEST


Für die Niederländerin ist es der zweite WM-Titel im Straßenrennen – sie hatte bereits 2019 Gold geholt. Zweimal hat die Ausnahme-Athletin bisher auch das Regenbogen-Trikot im Einzelzeitfahren gewinnen können (2017,2018). Am Sonntag kommt es in Wollongong zum WM-Showdown der Männer über 267 km.

Das Podest der Damen mit (v.l) Lena Kopecky, Annemiek Van Vleuten und der Azzurra Silvia Persico. © APA/afp / WILLIAM WEST

WM-Straßenrennen, Elite-Damen

Pos.NameLandZeit
1.Annemiek van VleutenNED4:24.25 Stunden
2.Lotte KopeckyBEL+1 Sekunde
3.Silvia PersicoITA+1
4.Liane LippertGER+1
5.Cecilie LudwigDEN+1
6.Arlenis Sierra CanadillaCRC+1
7.Juliette LabousFRA+1
8.Katarzyna NiewiadomaPOL+1
9.Elise ChabeySUI+1
10.Elisa Longo BorghiniITA+1

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH