A Radsport

Primoz Roglic jubelt nach seinem Coup am Mittwoch. © ANSA / Manu Bruque

Überragender Roglic holt sich Vuelta-Führung zurück

Topfavorit Primoz Roglic hat sich mit einer Galavorstellung auf der harten Etappe zu den Covadonga-Seen die Vuelta-Führung zurückgeholt.

Der Titelverteidiger gewann am Mittwoch das 17. Teilstück über 186 Kilometer mit 4.400 Höhenmetern eineinhalb Minuten vor einer siebenköpfigen Gruppe mit Egan Bernal, der lange mit dem Slowenen mitgehalten hatte. Mit mehr als zwei Minuten Vorsprung auf den neuen Zweiten Enric Mas ist Roglic sein dritter Gesamtsieg kaum noch zu nehmen.


Roglic und Bernal gingen mit eineinhalb Minuten Vorsprung in das steile Finale, in dem sich der überragende Slowene sieben Kilometer vor Schluss scheinbar spielerisch vom ehemaligen Tour-de-France-Champion absetzte. Bis ins Ziel fuhr der Zeitfahr-Olympiasieger noch einen großen Vorsprung heraus, Ineos-Profi Bernal wurde noch von einigen Fahrern eingeholt, der Kolumbianer ist nun Gesamt-Sechster.

Zurück im Roten Trikot: Roglic ist der Gesamtsieg jetzt kaum noch zu nehmen. © APA/afp / MIGUEL RIOPA

Den Sprint um Platz zwei hinter Roglic entschied 1:35 Minuten zurück sein Jumbo-Teamkollege Sepp Kuss (USA) für sich. Dritter wurde Miguel Angel Lopez, der Kolumbianer liegt mehr als drei Minuten hinter dem Slowenen auf Gesamtrang drei. Vor ihm ist mit 2:22 Rückstand sein spanischer Movistar-Teamkollege Mas vor der nächsten Bergetappe am Donnerstag der erste Verfolger von Roglic.

Schlagwörter: radsport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos