A Radsport

Manuel Quinziato (Foto BMC/Continuum Sports)

Vuelta: Fabio Aru schlägt zu, Contador bleibt in Rot

Die elfte Etappe der Spanienrundfahrt entschied der Italiener Fabio Aru für sich. Der “Azzurro” setzte sich auf dem 153,4 Kilometer langen Teilstück von Pamplona nach Santuario de San Miguel de Aralar in einer Zeit von 3:41.03 Stunden durch. Das rote Leadertrikot trägt weiterhin der Spanier Alberto Contador, während der Bozner Manuel Quinziato, Edelhelfer beim BMC Racing Team, am Mittwoch viel Zeit einbüßte.

Fabio Aru zeigte in den spanischen Bergen eine Topleistung und entschied die elfte Etappe, die in einer Bergankunft endete, für sich. Der Sarde wies auf den letzten Metern der Schlusssteigung Alejandro Valverde, Joachim Rodriguez und Alberto Contador in die Schranken. Contador bleibt in der Gesamtwertung vorne. Nairo Quintana, der auch am Mittwoch stürzte, gab auf. Südtirols Vorzeigeprofi Manuel Quinziato, der alles andere als ein “Kletterer” ist, kam mit fast 14 Minuten Rückstand im Ziel an.


Vuelta 2014, die 11. Etappe (Pamplona – Santuario de San Miguel de Aralar; 153,4 km)

1. Fabio Aru (Ita) 3:41.03 Stunden
2. Alejando Valverde (Spa) +6 Sekunden
3. Joachim Rodriguez (Spa)
4. Alberto Contador (Spa) alle selbe Zeit
5. Chris Froome (Nzl) +7
6. Rigoberto Coluran (Col) +13
7. Samuel Sanchez (Spa) +15
8. Daniel Martin (Irl) selbe Zeit
9. Daniel Navarro (Spa) +16
10. Robert Gesink (Ola) +21

134. Manuel Quinziato (Ita/Bozen) +13.52


Die Gesamtwertung nach elf Etappen

1. Alberto Contador (Spa) 40:25.56 Stunden
2. Alejandro Valverde (Spa) +20 Sekunden
3. Rigoberto Uran Uran (Col) +1.08 Minuten
4. Chris Froome (Nzl) +1.21
5. Joaquin Rodriguez (Spa) +1.35
6. Samuel Sanchez (Spa) +1.52
7. Fabio Aru (Ita) +2.13
8. Winner Anacona (Col) +2.22
9. Robert Gesink (Ola) +2.55
10. Damiano Caruso (Ita) +3.51

64. Manuel Quinziato (Ita/Bozen) +48.41

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210