D Reitsport

Am Sonntag standen die beiden Hindernisrennen im Mittelpunkt. © FOTOPRESS ARIGOSSI

Zwei Hindernisklassiker sorgen für Spannung

Am Sonntag standen in Meran gleich zwei Hindernisrennen an. Al Bustan siegte im Jagdrennen um den Preis MIPAAF, während sich Ocean Life im Rennen Tagliabue durchsetzen konnte.

Die Rennen des Nachmittags endeten mit Erfolgen von Al Bustan und Ocean Life. Im Jagdrennen um den Preis MIPAAF feierte Al Bustan mit Jan Kratochvil im Sattel einen sicheren Sieg. Der Sieger des Großen Preises 2017 ließ im Finish seinen Landsmann Lodgjan Whistle (O. Velek) klar hinter sich. Platz 3 fiel an Enola Gay (R. Romano) aus dem Rennstall von Christian Troger.


In der Gruppe 3 Prüfung der 3-Jährigen um den Preis Tagliabue setzte sich der polnische Wallach Ocean Life durch. Der von Pavel Slozil gerittene Wallach zeigte ein starkes Finish und verwies den Außenseiter Boule De Neige und King Power aus dem Rennstall Troger auf die Plätze.
Eine weitere Überraschung brachte das Hürdenrennen um den Preis Kurverwaltung.

Prince D’Orage aus dem Rennstall der Familie Aichner gewann das Vorbereitungsrennen für das Große Hürdenrennen von Meran. Der 8:1-Außenseiter übernahm mit Luigi Maceli im Sattel in der Zielkurve die Führung, um diese bis ins Ziel zu verteidigen. Trotz eines guten Endspurts musste sich der Favorit des Rennens Live Your Life (R. Romano) mit dem Ehrenplatz vor seinem Stallgefährten Sky Constellation begnügen. Weitere Tagessiege fielen an Zubiena, Chekpoint und Mewat.

Schlagwörter: Reitsport Meran

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos