Q Sport Mix

Der Achter mit Steuermann gewann die Bronzemedaille. © Soziale Medien

Azzurri errudern sich mehrere Medaillen

Bei der Multi-EM in München darf sich Italien bisher als eine der besten Ruder-Nationen feiern lassen. Gleich 5 Medaille heimsten die Azzurri am Samstag ein – 3 davon schillerten in Gold.

Den Anfang machte der Behindertensportler Giacomo Perini im PR1-Einsitzer. Mit einer Zeit von 9.38,48 Minuten ließ er den Ukrainer Roman Polianskyi (+7,69 Sekunden) weit hinter sich. Bronze holte sich der Brite Benjamin Pritchard mit einem Rückstand von 15,27 Sekunden. Im Leichtgewichts-Doppelvierer stachen Antonio Vicino, Martino Goretti, Niels Torre und Patrick Rocek ihre deutschen Rivalen um 6,31 Sekunden aus und feierten den Gewinn ihrer Goldmedaillen.


Im Doppelvierer hieß der Sieger ebenfalls Italien. Protagonisten waren hierbei Nicolo Carucci, Andrea Panizza, Luca Chiumento und Giacomo Gentili. Im Schlussspurt setzten sie sich knapp vor ihren Konkurrenten aus Polen (+1,08 Sekunden) und Rumänien (+1,50 Sekunden) durch und holten im Rudern die dritte Goldmedaille des Tages. Wenig später durften sich der Doppelzweier der Frauen und die Mannschaft des Achters mit Steuermann um jeweils ihre Bronzemedaille freuen.

Schlagwörter: Rudern Multi-EM münchen

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH