Q Sport Mix

Deutscher Clemens musste sich im Halbfinale geschlagen geben. © APA/dpa / David Inderlied

Der deutsche WM-Traum endet im Halbfinale

Gabriel Clemens hat einen weiteren Überraschungscoup bei der Darts-WM verpasst und ist im Halbfinale von London ausgeschieden.

Nur einen Tag nach dem 5:1-Sieg über Primus Gerwyn Price verlor der 39 Jahre alte Saarländer am Montagabend gegen Englands Vorjahresfinalist Michael Smith mit 2:6.


„Bully Boy“ Smith spielt damit am Dienstagabend (21.00 Uhr) um den wichtigsten Titel der Welt und ein Preisgeld von 500 000 Pfund (rund 565 000 Euro). Widersacher wird der Gewinner des zweiten Halbfinals zwischen dem Belgier Dimitri van den Bergh und dem niederländischen Topfavoriten Michael van Gerwen sein.

Für Clemens war es trotzdem das Turnier seines Lebens. Nach drei Siegen gegen ungesetzte Profis war der klare Viertelfinal-Erfolg über den nun abgelösten Ranglistenersten Price eine Machtdemonstration.
Gegen Weltklasseprofi Smith reichte es dann nicht mehr. In der Weltrangliste am 4. Januar wird Clemens auf Rang 19 und damit höher als je zuvor geführt werden. Für Smith ist nicht nur der erste WM-Titel drin, sondern auch der erstmalige Sprung auf Ranglistenplatz eins, den er mit dem Gewinn der Sid Waddell Trophy realisieren würde.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH