Q Sport Mix

Welche Gefahren bergen die neuen Erkenntnisse? © APA/afp / KIRILL KUDRYAVTSEV

Doping durch Hautkontakt – Wie Sportler ungewollt zu Dopern werden

Die wissenschaftlichen Versuche der Universität Köln und diesbezügliche Recherchen der ARD ergaben schockierende Ergebnisse. Bereits flüchtige Hautkontakte könnten Dopingtests positiv ausfallen lassen. Bei allen zwölf Probanden ergaben die Erstauswertungen massiven Dopingverdacht.

Wie das Kölner Institut für Rechtsmedizin herausgefunden hat, ist es möglich einer Person mittels einer Trägersubstanz verschiedene Dopingmittel über Hautkontakt zu verabreichen. Dafür genügen bereits kurze Berührungen an Hand, Nacken und Arm. Den Testpersonen wurden beim Versuch geringe Mengen unterschiedlicher Anabolika verabreicht. Diese Minimaldosen waren schon nach einer Stunde und bis zu 15 Tage lang nachweisbar. Die gesamte Untersuchung wurde seitens der Ethikkommission der Universität Köln genehmigt.


Die Auswertungen dieser Studie könnten massive Auswirkungen auf die Sportwelt haben. Sowohl bereits abgeschlossene als auch noch laufende Dopingfälle könnten nach diesen Erkenntnissen neu aufgerollt werden. Bislang gilt im Dopingstrafrecht die Umkehr der Beweislast. Dies bedeutet, dass ein positives Testergebnis bereits als Bestätigung der Schuld gilt. Der angeklagte Sportler muss in diesem Fall beweisen, dass hinter der Einnahme der verbotenen Substanz keine Absicht bestanden hatte bzw. kein willentliches Doping vorliegt.

Verschiedene Leistungssportler zeigten sich bereits besorgt. Besonders die Angst vor etwaigen „Doping-Anschlägen“ geistert nun umher. Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno stellte indes infrage, inwiefern man in Zukunft angesichts dieser neuen Gefahr saubere Sportleistungen noch nachweisen könne.

Schlagwörter: Sport Mix

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos