Q Sport Mix

Italiens U18 ist mit einem Sieg gestartet.

Faustball-Jugend startet mit zwei Siegen in die Weltmeisterschaft

Vom 29.7 bis 1.8. 2021 ist in Grieskirchen/Österreich die Faustballwelt zuhause. Neben der Frauen Weltmeisterschaft und der Junioren-Europameisterschaft (U21) trifft sich an diesem Wochenende auch die männliche und weibliche Jugend (U18). Mit dabei sind mit je einer Mannschaft auch die italienischen Jugend-Faustballer.

In dem durch die Covid-19 Pandemie eingeschränktem Teilnehmerfeld müssen sich die Jugend-Azzurri, die gänzlich aus Spielerinnen und Spieler des SSV Bozen besteht, gegen die Faustball Schwergewichte aus Brasilien, Deutschland, Österreich und Schweiz sowie gegen Chile, Tschechien und Dänemark behaupten.


„Ursprünglich war eine Weltmeisterschaft mit Mannschaften aus über zehn Nationen geplant. Das aktuelle Weltgeschehen lässt dieses leider momentan nicht zu. Trotz allem sind wir sind froh, uns auf der Faustball Weltbühne präsentieren zu dürfen und gegen die besten Spielerinnen unserer Altersklasse zu spielen.“, freut sich Kapitänin der Mädchenmannschaft Allegra Longhin vor den Spielen.

Die Mädchen und die Buben siegen zum Auftakt
Die Mädchenmannschaft um Trainer Helmut Runer startete mit einer knappen Niederlage gegen Chile (2:3 in Sätzen) und einem hoch verdienten Sieg gegen Tschechien (3:0 in Sätzen) in die WM. „Uns fällt ein Stein vom Herzen. So stellt man sich einen WM-Auftakt vor. Wir sind über unseren ersten Sieg überglücklich und wollen jetzt mehr“, so Angreiferin Allegra Longhin.

Ähnlich spannend verlief das Auftaktspiel der männlichen U18 Mannschaft. In einem abwechslungsreichen aber phasenweise sehr nervösem Spiel setzte sich die Mannschaft um Trainerduo Alexander Biasion und Jörg Ramel gegen Dänemark in einer über 90 Minuten dauernden Hitzeschlacht mit 3:2 durch. „Wir freuen uns über unseren ersten Sieg bei dieser WM. Trotz gutem Start riss unser Spielfaden im zweiten Satz und wir spielten unkonzentrierter. Nach dem 1:2 Satzrücksand kämpften wir uns aber wieder ins Spiel zurück und konnten in einem dramatischen fünften Satz trotzdem noch gewinnen. Schlussendlich zählt der Sieg“ fasst Kapitän Matthias Spornberger das Auftaktspiel zusammen.

Während die Mädchenmannschaft am heutigen Freitag bereits ihren Ruhetag hat, steht bei den Buben mit Tschechien der nächste direkte Gegner auf dem Programm. „Ein erneuter Sieg würde für uns bereits den Gruppensieg bedeuten. Wir sind bereit“, gibt sich Spornberger optimistisch.

Schlagwörter: faustball jugend

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos