Q Sport Mix

Alexander Lang (Algund) zeigte eine beachtliche Leistung

Heimische Minigolfer erfüllen Erwartungen bei WM-Premiere

Bei der 1. Minigolf-WM der Senioren (Über 45 Jahre) in Wanne Eickel/Stadt Herne haben die Algunder Alexander Lang und Roland Brunello ihre Erwartungen mit dem Erreichen des K.o.-Finales und Platz 5 mit Italien in der Mannschaftswertung mehr als erfüllt.

Nach 10 Runden, 5 auf Filz und 5 auf Eternit, konnten sich Roland Brunello mit 264 Schlägen auf Platz 28 und Alexander Lang mit 268 Schlägen auf Platz 31 für das Matchplay (K.o.-Finale) der besten 32 qualifiziert. Um sich im letzten Moment doch noch zu qualifizieren, musste Lang sogar den von Brunello mit 26 Schlägen in der 1. Runde aufgestellten Südtirol-Rekord auf Filzbahnen mit 25 Schlägen um einen Schlag verbessern. Dieter Kaufmann aus Seis ist hingegen mit 283 Schlägen bereits nach den 10 Vorrunden ausgeschieden und belegte in der Senioren-Einzelwertung Platz 45.


In der 1.Runde des Matchplay konnte sich Lang überraschend gegen den Vize-Weltmeister nach Zählrunden, Roman Kobisch aus Deutschland, mit 4:2 durchsetzen. Brunello verlor hingegen seine 1. Runden-Begegnung gegen den Deutschen Markus Janssen mit 3:6 und belegte ex aequo mit allen in der 1. Runde Ausgeschiedenen Platz 17. In der 2. Runde war auch für Lang Endstation. Der Algunder unterlag dem Schweden Martin Lundell mit 4:7. Senioren-Weltmeister nach Zählrunden wurde der Österreicher Heinz Weber mit 284 Schlägen in 12 Runden vor den Deutschen Roman Kobisch (286), Tim Classen (290) und Michael Neuland (293).

Bei den Seniorinnen siegte die Deutsche Alice Kobisch mit 304 Schlägen vor ihrer Landsfrau Alexandra von dem Knesebeck (307) und der Österreicherin Claudia Schuster (322). Senioren- Weltmeister im Matchplay wurde der Deutsche Tim Classen vor dem Tschechen David Bilek und dem Italiener Rudy Giroldini. Bei den Seniorinnen siegte die Österreicherin Claudia Schuster vor den Deutschen Alexandra von dem Knesebeck und Susanne Bremicker.

In den Mannschaftswertungen triumphierten 2 Mal die Deutschen. Italien belegte bei den Herren mit den Algundern Roland Brunello und Alexander Lang und dem Seiser Dieter Kaufmann den 5. Platz. Bei den Damen musste sich Italien mit Platz 8 begnügen.

„ Mit unserer WM-Bilanz können wir mehr als zufrieden sein. In der Mannschaftswertung haben wir mit Platz 5 das für uns bestmögliche Ergebnis erzielt. 2 Spieler unter den ersten 15, 4 im 32er-Finale und die Bronzemedaille von Rudi Giroldini ist mehr wie wir erreichen konnten. Mit meinem Abschneiden bin ich natürlich auch sehr zufrieden. Mit der 48er-Doppelrunde zum Schluss, darunter der Rekordrunde von 25 auf Filz habe ich mich im letzten Moment noch für das Matchplay qualifiziert und in der 1. Runde den Weltranglisten-Ersten der Senioren-Wertung, Roman Kobisch, ausgeschaltet“, strahlte Alexander Lang. „Ich habe nicht gedacht, dass ich bei der WM so gut mithalten kann. Auf Filz habe ich mein bisher bestes Turnier überhaupt gespielt. Auf Eternit hätte ich ein paar Schläge besser spielen können. Mit den Plätzen 27 nach Zählrunden und 17 im Matchplay habe ich mehr erreicht als ich mir erwartet habe. Mit Platz 5 in der Mannschaftswertung haben wir ebenso unser WM-Ziel erreicht. Ich bin glücklich und zufrieden unter die besten 32 Senioren der Welt gekommen zu sein“, sagte Roland Brunello.

Die Ergebnisse:

Senioren-WM (Über 45 Jahre)
Herren (Über 45 Jahre), Endstand nach 12 Zählrunden:
1. Heinz Weber (Österreich) 284 Schläge; 2. Roman Kobisch 286; 3. Tim Classen (beide Deutschland) 290; 12. Maurizio Palmiro Zini 302; 15. Rudi Giroldini (beide Italien) 306. 10 Runden: 27. Roland Brunello 164; 31. Alexander Lang (beide Algund) 268.
Damen nach 12 Zählrunden: 1. Alice Kobisch 304 Schläge, 2. Alexandra von dem Knesebeck (beide Deutschland) 307; 3. Claudia Schuster (Österreich) 322. 10 Runden: 17. Antonella Flamini (Italien) 292; 23. Dagmar Hirschmann (MGC Seis) 305; 26. Anna Maria Tiziana Chiaravalli 308; 29. Morena Nardin (beide Italien) 318.

Herren, Matchplay; Endstand: 1. Tim Classen (Deutschland); 2. David Bilek (Tschechien), 3. Rudi Giroldini (Italien); 9. Alexander Lang; 17. Roland Brunello (beide Algund).

Damen, Matchplay, Endstand: 1. Claudia Schuster (Österreich); 2. Alexandra von dem Knesebeck; 3. Susanne Bremicke (beide Deutschland).

Herren, Mannschaftswertung (8 Runden): 1. Deutschland 1176 Schläge; 2. Schweden 1211, 3. Österreich 1230; 4. Tschechien 1267, 5. Italien (Roland Brunello, Luca Gavazzi, Alexander Lang, Dieter Kaufmann, Rudi Giroldini, Maurizio Palmiro Zini, Gino Ferri) 1292.

Damen, Mannschaftswertung (8 Runden): 1. Deutschland 624 Schläge; 2. Österreich 673; 3. Tschechien (Dagmar Hirschmann) 685; 8. Italien 743.

Robin Lang sammelt erste Erfahrungen bei der Jugend-WM
Bei der Jugend-WM in Murnau (Bayern) war Robin Lang aus Algund als einziger Südtiroler am Start. Er musste sich zum Schluss mit Platz 36 unter 39 Teilnehmern begnügen. Dabei konnte er einen Schweizer, einen Slowaken und einen Italiener hinter sich lassen. Für den 13-jährigen Sohn von Alexander Lang, wahrscheinlich dem jüngsten WM-Teilnehmer, ging es bei seinem 1. Start bei der Jugend-WM der Minigolfer vor allem darum Spaß zu haben und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. In der Jugend-Mannschaftswertung landete Lang mit Italien auf Platz 5.
Die Ergebnisse:

Jugend-WM (U19)
Burschen, Endstand nach 12 Zählrunden:
1. Kenny Marc Schmeckenbacher 282 Schläge; 2. Tobias Schwarz (beide Deutschland) 283; 3. Filip Cervinka (Tschechien) 289. 10 Runden: 17. Matteo Diotti 261; 18. Marco Broggi (beide Italien) 261; 36. Robin Lang (Algund) 299.
Mädchen, Endstand nach 12 Zählrunden: 1. Elena Weber (Deutschland) 295 Schläge; 2. Monika Minaríková (Tschechien) 296; 3. Christin Lingemann (Deutschland) 319.
Burschen, Matchplay, Endstand: 1. Kenny Marc Schmeckenbacher; 2. Tobias Schwarz; 3. Hannes Kandert (alle 3 Deutschland); 9. Marco Broggi; 17. Matteo Diotti, Ryan Giroldini und Valerio Marcoaldi (alle 4 Italien);
Mädchen, Matchplay, Endstand: 1. Felicitas Haubrock (Deutschland); 2. Monika Minaríková (Tschechien); 3. Lina Lennestal (Schweden).
Burschen, Mannschaftswertung (8 Runden): 1. Deutschland 1181 Schläge; 2. Österreich 1268; 3. Tschechien 1286; 4. Schweden 1286, 5. Italien (Matteo Diottti, Robin Lang, Ryan Giroldini, Federico Bussotti, Valerio Marcoaldi, Marco Broggi) 1346.
Mädchen, Mannschaftswertung (8 Runden): 1. Tschechien 634 Schläge; 2. Deutschland 639; 3. Österreich 676.

Schlagwörter: Minigolf WM

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH