Q Sport Mix

Konnten das Rennen für sich entscheiden: Hannes Perkmann und Lara Vorhauser. © hkMedia

Perkmann und Vorhauser triumphieren beim BOclassic Südtirol Nightrun

Nicht wie gewöhnlich am Silvesternachmittag, sondern am frühen Pfingstsamstag-Abend ging in diesem besonderen Jahr der BOclassic Südtirol als Sonderausgabe über die Bühne. Auf der 5,1 Kilometer langen Strecke im Herzen der Bozner Altstadt stellten Hannes Perkmann und Lara Vorhauser bei optimalen Bedingungen Laufbestzeiten auf.

Titelverteidiger Hannes Perkmann flog am Samstagabend regelrecht über den Waltherplatz und im Anschluss die 1,25 Kilometer lange Schleife entlang, die die rund 220 gemeldeten Athletinnen und Athleten beim „verspäteten“ BOclassic Südtirol Nightrun insgesamt vier Mal bewältigen mussten.


Vom Startschuss an diktierte der 28-jährige Sarner das Tempo, vergrößerte Runde um Runde seinen Vorsprung und stellte in 15.12 Minuten einen neuen phantastischen Streckenrekord auf, mit dem er auch 18 Sekunden unter der schnellsten Zeit blieb, die jemals beim Eliterennen der Frauen gelaufen wurde. „Ich bin natürlich sehr zufrieden. Meine Form ist wirklich gut. Derzeit bereite ich mich gemeinsam mit meinem Trainer Alex Stuffer auf den Verona Halbmarathon vor. Das Training scheint Wirkung zu zeigen“, schmunzelte Hannes Perkmann im Ziel.

Seinem ärgsten Widersacher, Michael Hofer vom ASV Deutschnofen, nahm Hannes Perkmann bei seinem zweiten BOclassic-Erfolg fast eine halbe Minute ab. Damit glückte ihm auch die Revanche für den Half Marathon Meran-Algund, wo Hofer vor drei Wochen noch die Nase vorne gehabt hatte. Platz drei beim BOclassic Südtirol Nightrun ging an Martin Plankensteiner, der die insgesamt 5,1 Kilometer in 16.04 Minuten zurücklegte.

Vorhauser ebenfalls mit Start-Ziel-Sieg
Bei den Frauen war am Samstagabend Lara Vorhauser nicht zu schlagen. Die 21-Jährige aus Grasstein in der Gemeinde Franzensfeste setzte sich mit einer Zeit von 18.47 Minuten durch. Vorhauser übernahm gleich nach dem Start die Führung und konnte ihren Vorsprung sukzessive ausbauen. „Das war heute ein starkes Rennen von mir und natürlich bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Es hat Spaß gemacht, hier in Bozen zu laufen. Was ich als nächstes Rennen geplant habe? Eigentlich noch nichts Konkretes“, so Vorhausers erstes Statement kurz nach ihrer Zielankunft.

Die Besten unter den Damen: Francesca Tonin, Lara Vorhauser und Petra Pircher. © hkMedia



Die Tagessiegerin aus dem Wipptal verwies Francesca Tonin, die für den Verein Calcestruzzi Corradini Excel aus der Emilia-Romagna startet, auf den zweiten Platz (19.08). Den dritten Rang nahm mit Petra Pircher eine weitere Südtirolerin ein. Die Routinierin aus Laas erreichte das Ziel nach 20.08 Minuten.
Organisatoren zeigen sich zufrieden
„Der BOclassic Südtirol Nightrun war ein weiterer, wichtiger Schritt auf dem Weg zurück in die Normalität. Für uns war es zudem eine große Freude die glücklichen Teilnehmer zu sehen, die endlich wieder einen Wettkampf bestreiten konnten. Wir sind, was den Verlauf unseres Events angeht, wirklich sehr zufrieden. Die Sportlerinnen und Sportler haben sich vorbildlich an die Sicherheitsmaßnahmen gehalten. Jetzt hoffen wir, dass der BOclassic Südtirol 2021 wieder unter „normalen„ Umständen stattfinden kann und wir am Silvesternachmittag alle Läufe – von der Elite, über die Hobbyathleten bis hin zu den Jugendrennen – im Herzen der Bozner Altstadt abwickeln können“, sagte Andreas Widmann, Präsident des ausrichtenden Läufer Club Bozen Raiffeisen abschließend.

Die Top7-Laufserie 2021 wird in rund zwei Monaten mit der dritten Etappe, dem Reschenseelauf, fortgesetzt. Südtirols größte Laufveranstaltung geht am Samstag, 17. Juli über die Bühne.

Ergebnisse BOclassic Südtirol Nightrun
Männer (5,1 km):
1. Hannes Perkmann ITA/ASC LF Sarntal Raiffeisen 15.12
2. Michael Hofer ITA/ASV Deutschnofen 15.41
3. Martin Plankensteiner ITA 16.04
4. Benjamin Eisendle ITA/Laufverein ASV Freienfeld 16.35
5. Andreas Tiefenbrunner ITA/ASV LC Bozen Raiffeisen 16.41

Frauen (5,1 km):
1. Lara Vorhauser ITA/ASV Sterzing Volksbank 18.47
2. Francesca Tonini ITA/Calcestruzzi Corradini Excels. 19.08
3. Petra Pircher ITA/ASC Laas Raiffeisen 20.08
4. Alice Peruz ITA/Gr. Marc. Calalzo Atl. Cadore 20.33
5. Lisa Thaler ITA/ASC LF Sarntal Raiffeisen 20.38

Schlagwörter: Sport Mix

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210