Q Sport Mix

Italien feierte einen gelungenen Abschluss. © IFA

Vor großer Kulisse: Faustballer holen Platz 7

Die Faustball-WM in Mannheim (Deutschland) ist für die italienische Nationalmannschaft mit einem Erfolgserlebnis zu Ende gegangen. In der fast ausverkauften SAP-Arena zwangen die Azzurri Dänemark in die Knie.

Im Gegensatz zu den Gruppenspielen fand das Spiel um Platz 7 in der SAP-Arena statt, die ein Fassungsvermögen von 12 000 Zuschauern hat. Dafür wurde in der Mehrzweckhalle extra ein Naturrasen angelegt. „Die große Unbekannte ist heute das Feld. Noch nie in der Geschichte des Faustballes wurde indoor auf Rasen gespielt“, erklärte Abwehrspieler Florin Unterkofler vor der Partie. Italien stellte sich auf die veränderten Verhältnisse schnell ein und gewann gegen die Überraschungsmannschaft Dänemark in vier Sätzen mit 11:5, 11:9, 10:12, 11:6.


Nach der bitteren Niederlage gegen Chile konnten die Azzurri somit für einen versöhnlichen Abschluss sorgen – auch wenn der 5. Rang der letzten Weltmeisterschaft nicht verteidigt werden konnte. Im Finale der Faustball-WM kämpft Titelverteidiger und Gastgeber Deutschland entweder gegen die Schweiz oder Österreich um den Titel.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH