Q Sport Mix

Marco Zanetti

World Games: Marco Zanetti holt Silber im Dreiband-Billard

Der Bozner Marco Zanetti hat bei den „World Games“ im polnischen Breslau die Silbermedaille im Dreiband-Billard geholt. Damit fügte der 55-Jährige seiner beeindruckenden Trophäensammlung ein weiteres Edelmetall hinzu.

Die „World Games“ sind ein internationaler Wettkampf in Sportarten, die nicht zum Wettkampf-Programm der Olympischen Spiele gehören, aber dennoch eine hohe weltweite Verbreitung haben. Sie werden alle vier Jahre, jeweils im Jahr nach den Olympischen Sommerspielen, an wechselnden Orten ausgetragen. Die heuer stattfindende zehnte Ausgabe der „World Games“ ging von 20. bis 30. Juli in Breslau (Polen) über die Bühne.

Im Dreiband-Billard der Herren stand mit Marco Zanetti ein Südtiroler im Mittelpunkt des Geschehens. Der erfahrene Bozner, der schon seit langer Zeit zu den besten Billardspielern der Welt gehört, verpasste den Titelgewinn nur knapp und eroberte die Silbermedaille. Zanetti preschte bis ins Finale vor und musste sich dort schließlich dem amtierenden Weltmeister Daniel Sánchez geschlagen geben.

In seiner langen Karriere als Billard-Profi feierte der 55-jährige Südtiroler zahlreiche Erfolge auf weltweiter Ebene. Zanetti war bereits mehrfacher Welt- und Europameister, gewann Gold bei den WorldGames sowie im Weltcup und wurde 2003 außerdem zum „Spieler des Jahres“ gewählt. Hinzu kommen noch haufenweise Podestplätze und Meistertitel in weiteren internationalen und nationalen Wettbewerben.

Autor: sportnews