Q Sport Mix

Sabino Scolletta , behandelnder Arzt von Alex Zanardi, sprach am Sonntag in Siena zu den Journalisten. © ANSA / ansa

Zanardi nach Unfall: Ärzte sehen „gewisse Stabilität“

Alessandro Zanardi befindet sich nach seinem schweren Unfall weiter in einem stabilen, aber kritischen Zustand. Wie das Krankenhaus Siena am Sonntag mitteilte, zeigen die laufenden neurologischen Untersuchungen eine „gewisse Stabilität“.

Diese Daten müssten aber mit Vorsicht aufgenommen werden, „da das neurologische Bild weiterhin ernst ist“. Zanardis gegenwärtiger Zustand schließe eine plötzliche Verschlechterung immer noch nicht aus, und daher gebe es für ihn nach wie vor nur eine zurückhaltende Prognose, hieß es in der Klinikmitteilung. Der 53 Jahre alte Italiener ist weiter im künstlichen Koma und wird beatmet. Weitere Informationen soll es am Montag (12 Uhr) geben.

Der viermalige Paralympicssieger und ehemalige Motorsportler, der 2001 bei einem tragischen Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren hat, hatte am Freitag die Kontrolle über sein Handbike verloren und war mit einem Lkw kollidiert. Dabei zog er sich massive Kopf- und Gesichtsverletzungen zu. Auch ein Auge sei sehr schwer betroffen, hieß es. Er war am Freitag drei Stunden lang operiert worden.

Autor: cst/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210