T Tennis

Jannik Sinner ballt die Faust und freut sich über den Einzug in das Viertelfinale. © APA/afp / BRENTON EDWARDS

Adelaide: Sinner stürmt ins Viertelfinale

Bei seinem Comeback-Turnier im australischen Adelaide (ATP 250) räumte Jannik Sinner den nächsten Gegner Thanasi Kokkinakis aus dem Weg und zog in das Viertelfinale ein.

In einer Partie, in der man den Spielbetrieb durchwegs als Tempo-Tennis beschreiben kann, schenkten sich die beiden Kontrahenten Jannik Sinner (ATP 15) und Thanasi Kokkinakis (ATP 93) nichts. Der Süd-Australier war ein würdiger Gegner für den 21-Jährigen, denn er gewann vor einem Jahr dieses Turnier und spielte vor seinem Heimpublikum teilweise erneut groß auf. Beide gingen voll auf Angriff und die Ballwechsel waren kurz. Nach einem knappen ersten Satz dominierte der Südtiroler den zweiten und gewann gegen Kokkinakis mit 7:6 und 6:4.


Sinners erster Satz stand dabei stets auf Messers Schneide. Der Sextner wurde von Kokkinakis immer wieder in Verlegenheit gebracht und musste mehrere Break-Bälle abwehren. Und wenn Sinner endlich seinen Gegner ausspielte und dem Australier mit einer unwiderstehlichen Vorhand das Aufschlagspiel zum Break abnahm, konnte der 21-Jährige dies nicht bestätigen und Kokkinakis war prompt wieder dran. Der Südtiroler wankte nun, rettete sich aber in den Tie-Break. Erst dort schaffte er es, sein Spiel wieder zu finden und holte sich den ersten Satz mit 7:6.


Sinner wurde von Kokkinakis phasenweise an die Grenzen gebracht. © APA/afp / BRENTON EDWARDS


Dieser knappe Satzgewinn gab Sinner dann den nötigen Aufschwung. Zu Beginn des zweiten Satzes saßen die Angriffsbälle wieder sicher und die Fehler minimierten sich. Sofort gelang ihm beim Stand von 2:1 ein Break. Von nun an kontrollierte der 21-Jährige die Partie und Kokkinakis zeigte sich sichtlich frustriert. Nach 2.04 Stunden war es dann soweit. Sinner münzte ein Ass in den Sieg um und besiegt Thanasi Kokkinakis in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:4.

So zog Jannik Sinner in das Viertelfinale des ATP-250-Turniers in Adelaide ein. Dort trifft der Südtiroler auf Sebastian Korda (ATP 33) aus den USA, der im Achtelfinale eindrucksvoll Roberto Bautista Agut (ATP 21) in zwei Sätzen bezwang. Die Partie steigt am Freitag um 3.30 Uhr in der Früh.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH