T Tennis

Andreas Seppi

Andreas Seppi in Shenzhen gegen Maximo Gonzales

Der 30-jährige Kalterer, der letzte Woche wegen Rückenprobleme beim ATP-Turnier in Metz aufgeben musste, ist am Freitag nach China geflogen. Seppi wird in den nächsten drei Wochen die ATP-Turnier von Shenzhen (ATP 250), Peking (ATP 500) und Shanghai (Masters) bestreiten. Ab Montag spielt er in Shenzhen, wo er als Nummer 8 gesetzt ist und in der ersten Runde auf den Argentinier Maximo Gonzales trifft.

Der Kalterer liegt derzeit im ATP-Ranking auf Rang 48, während der 31-jährige Argentinier die Nummer 100 der Welt ist. In den direkten Begegnungen zwischen Seppi und Gonzales steht es 1:1-Unentschieden. Der Argentinier gewann vor fünf Jahren das erste Match bei den French Open in Paris mit 7:6, 6:3, 6:3, Seppi revanchiere sich 2010 in Umag mit einem 6:3, 3:6, 6:1-Sieg.

Der Gewinner dieser Begegnung trifft im Achtelfinale auf den Siegers des Matches zwischen dem Italiener Simone Bolelli und dem Australier Matthew Ebden. Der 26-Jährige aus Perth ist in Shenzhen der Doppelpartner von Seppi. In der ersten Runde müssen Seppi/Ebden gegen die als Nummer 3 gesetzten Rohann Bopanna/Aisam-Ul-Haq Qureshi (Indien/Pakistan) ran. Ein schwieriges Los, Seppi hat aber vor einem Monat bei den US-Open mit Daniele Bracciali bereits gezeigt, wie man das asiatische Duo ausschalten kann. In Flushing Meadow gewannen die beiden „Azzurri“ 7:6, 4:6, 7:6.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210