T Tennis

Das Paris Masters ist für Andreas Seppi leider schon wieder vorbei. © fit bz

Andreas Seppi scheitert in der Qualifikation für Paris

Andreas Seppi hat am Sonntagnachmittag den Sprung ins Hauptfeld des Masters-1000-Turniers von Paris-Bercy verpasst. Der 37-jährige Kalterer musste sich in der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde dem Schweden Mikael Ymer geschlagen geben.

Gestern schaltete Seppi zum Auftakt noch den Spanier Pedro Martinez, Nummer 58 der Welt, mit 7:5, 6:3 aus. Heute kämpfte der Weltranglisten-98. gegen den 23-Jährigen Ymer um ein Ticket für das Hauptfeld. Seppi hatte das bisher einzige Duell gegen den Tennisstar aus Stockholm 2017 in Barcelona souverän gewonnen, heute war er aber chancenlos.


Nach einer knappen halben Stunde holte sich Ymer den ersten Satz mit 6:2. Im zweiten Spielabschnitt musste Seppi seinen Service sogar drei Mal an den Schweden abgeben, der sich nach 67 Minuten Spielzeit mit 6:1 durchsetzen konnte.

Nächstes Turnier steht bereits auf dem Programm
Ein bitteres Aus für Seppi, der übernächste Woche aller Voraussicht nach beim Heim-Challenger-Turnier in Gröden aufschlagen wird. Jannik Sinner steht hingegen bereits im Hauptfeld von Paris-Bercy. Der Sextner Superstar hat in Runde 1 ein Freilos, dann wartet der Sieger aus der Begegnung zwischen Spaniens Nachwuchstalent Carlos Alcaraz (ATP 42) und Pierre-Hugues Herbert (ATP 104) aus Frankreich.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH