T Tennis

Andreas Seppi

ATP 500 Wien: Seppi steht im Doppel-Halbfinale

Im Einzel läuft es bei Andreas Seppi derzeit nicht, dafür aber im Doppel umso besser. In Wien ist der 31-jährige Kalterer an der Seite von David Marrero (Spanien) in die Runde der letzten vier eingezogen. Das Duo schaltete am Donnerstagabend die an Position drei gesetzten Marcin Matkowski (POL)/Nenad Zimonijc (SRB) in drei Sätzen 7:5, 5:7, 10:8 aus.

Fast genau zwei Jahre ist es her, dass Andreas Seppi im Doppel in einem Halbfinale auf der ATP-Tour stand. Am 5. Oktober 2013 setzte sich der Überetscher an der Seite von Fabio Fognini in Peking gegen die an Position eins gesetzten Daniel Nestor (CAN) und Leander Paes (IND) mit 3:6, 7:5 und 10:8 durch.

Am heutigen Donnerstag war es nach 747 Tagen wieder soweit. Im Duell mit Marcin Matkowski aus Polen und seinem serbischen Partner Nenad Zimonjic mussten Seppi/Marrero im ersten Satz beim Stande von 4:4 einen Breakball abwehren, bevor sie schließlich doch auf 5:4 davonzogen. Die Entscheidung fiel schließlich drei Games später, und zwar beim Stand von 5:5, als dem Kalterer und seinem spanischen Partner das Break zum 6:5 gelang. Danach servierten Seppi/Marrero zum Satzgewinn aus.

Im zweiten Spielabschnitt hatten der 31-jährige Südtiroler und sein iberischer Doppelpartner beim Stande von 3:2 zwei Breakmöglichkeiten, die Matkowski/Zimonijc jedoch zunichtemachen und ausgleichen konnten. Beim Stande von 5:6 aus Sicht Seppis/Marreros glichen Matkowski/Zimonjic mit dem Break zum 7:5 nach Sätzen aus.

Also musste der Super-Tiebreak in der Stadthalle über den Halbfinaleinzug entscheiden. Dort lag Andreas Seppi gemeinsam mit David Marrero 5:6 und 6:7 zurück, ehe das Duo den ersten Matchball zum 7:5, 5:7, 10:8-Erfolg nutzte.


Im Halbfinale gegen Kubot/Melo

Im Halbfinale, das am Samstag stattfinden wird, treffen Seppi/Marrero im dritten Match nach 14 Uhrauf den Polen Lukasz Kubot und den Brasilianer Mercelo Melo,die die topgesetztenJean-Julien Rojer (NED)/Horia Tecau (ROU) mit 7:6, 6:4 ausschalten konnten.Andreas Seppi macht im Halbfinale übrigens das Dutzend voll, denn der amtierende Südtiroler Sportler des Jahres bestreitet zum 12. Mal in seiner Karriere ein Doppel-Halbfinale auf der ATP-Tour.



Alle bisherigen Doppel-Halbfinals von Andreas Seppi auf der ATP-Tour


11 Halbfinale (5 Niederlagen, 6 Siege)

Peking (CHN), 05.10.2013: + Seppi/Fabio Fognini (ITA) – Nestor (CAN)/Paes (IND) 3:6, 7:5, 10:8
Bukarest (ROU), 22.04.2013: -Seppi/Viktor Troicki (SRB) - Mirnyi (BLR)/Tecau (ROU) 3:6, 6:3, 8:10
Doha (QAT), 02.01.2012: -Seppi/Flavio Cipolla - Kas (GER)/Kohlschreiber (GER) 3:6, 2:6
Eastbourne (GBR), 12.06.2011 : + Seppi/Grigor Dimitrov (BUL) - Fleming (GBR)/Hutchins (GBR) 7:5, 7:6(5)
Doha (QAT), 03.01.2011: + Seppi/Daniele Bracciali (ITA) - Fognini (ITA)/Zelenay (SVK) 6:1, 4:6, 11:0
Tokyo (JPN), 04.10.2010: + Seppi/Dmitry Tursunov (RUS) - Cermak (CZE)/Mertinak (SVK) 6:3, 3:6, 10:4
Bastad (SWE), 12.07.2010: + Seppi/Simone Vagnozzi (ITA) - Golubev (KAZ)/Istomin (UZB) 3:6, 6:1, 10:6
Nizza (FRA), 16.05.2010: -Seppi/Potito Starace (ITA) - Melo (BRA)/Soares (BRA) 3:6, 4:6
New Haven (USA), 17.08.2008: -Seppi/Simone Bolelli (ITA) - Bhupathi (IND)/Knowles (BAH) 3:6, 7:5, 7:10
Gstaad (SUI), 07.07.2008: -Seppi/Simone Vagnozzi (ITA) - Levinsky (CZE)/Polasek (SVK) 5:7, 2:6
Zagreb (CRO), 30.01.2006: + Seppi/Davide Sanguinetti (ITA) - Karlovic (CRO)/Zovko (CRO) 6:4, 6:7(2), 10:7

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210