T Tennis

Louk Sorensen und Andreas Seppi vor dem Match (Foto: Gianluca Gatto) Andreas Seppi Louk Sorensen Jan Hernych

ATP Challenger Gröden: Seppi im Eiltempo ins Viertelfinale

Ein Andreas Seppi in Hochform hat am Donnerstagabend mühelos das Viertelfinale beim Sparkasse ATP Challenger Val Gardena Südtirol erreicht. In nur 56 Minuten setzte sich der an Nummer eins gesetzte Titelverteidiger gegen Louk Sorensen aus Irland mit 6:3, 6:1 durch.

Damit steht wenigstens einer der großen Drei in der Runde der besten Acht. SergiyStakhovsky (Nummer 2) und Simone Bolelli (3) sind in Gröden im Achtelfinale ausgeschieden. Im Vergleich zum Erstrundensieg am Dienstag gegen Matteo Donati (6:3, 7:5) returnierte Seppi heute sicherer und schlug auch besser auf. Der 30-Jährige aus Kaltern machte 84 Prozent der Punkte mit dem ersten Aufschlag. Zudem gelangen ihm zehn Asse. Seppi begann das Match zur Freude der vielen Zuschauer mit einem Break, gab aber gleich darauf den Aufschlag zum 1:1 ab. Nach dem 3:2 für Sorensen schaffte Seppi neun Spielgewinne in Folge und ging 6:3, 5:0 in Führung. Dann verwertet er nach nur 56 Spielminuten seinen ersten Macthball zum 6:3, 6:1-Endstand. Seppi steht somit zum dritten Mal in Folge bei seinem Heimturnier im Viertelfinale. 2012 hat Seppi das Finale gegen Benjamin Becker verloren, vor zwölf Monaten das Endspiel gegen Simon Greul gewonnen. Seine Bilanz in St. Ulrich steht jetzt bei elf Siegen und einer Niederlage.Im Viertelfinale trifft Seppi morgen um 18 Uhr auf den deutschen Qualifikanten NilsLanger, gegen den er noch nie gespielt hat. Der 24-Jährige (Nummer 274 der Welt) besiegte heute den Spanier Enrique Lopez-Perez mit 6:4, 7:6(6) und bleibt in Grödennach fünf Spielen noch ohne Satzverlust.


Jan Hernych als letzter Spieler im Viertelfinale

Ein zweiter Qualifikant, Jan Hernych steht ebenfalls im Viertelfinale. Der 35 Jahre alte Tscheche gewann das heutige Abendspiel gegen den Deutschen Tim Pütz mit 7:6(2), 7:6(4). Hernych ist zwar nur die Nummer 255 der Weltrangliste, aber er fühlt sich in Gröden wohl wie sein Einzug in das Finale 2011 beweist. Vor drei Jahren scheiterte er erst im Endspiel an Rajeev Ram. Wie Langer hat auch Hernych in fünf Spielen noch keinen Satz abgegeben.


Seppi am Freitag um 18 Uhr gegen Langer

Das Freitag-Programm wird um 12 Uhr mit dem Viertelfinale zwischen Matthias Bachinger und Mirza Basic eröffnet. Im dritten Match des Tages spielen Dustin Brown und Austin Krajicek gegeneinander. Um 16 Uhr kämpfen Bolelli-Bezwinger Aslan Karatsev und Jan Hernych um ein weiteres Halbfinal-Ticket, ehe um 18 Uhr Seppi gegen Langer an der Reihe ist.



ATP-Challenger Val Gardena Südtirol - St. Ulrich (64.000 Euro)

Achtelfinale
Andreas Seppi (ITA/1/ATP 44) - Louk Sorensen (IRL/ATP 206) 6:3, 6:1
Nils Langer (GER/Q/ATP 274) - Enrique Lopez-Perez (ESP/ATP 211) 6:4, 7:6(6)
Alsan Karatsev (RUS/ATP 243) - Simone Bolelli (ITA/3/ATP 63) 6:4, 6:3
Jan Hernych (CZE/Q/ATP 255) - Tim Putz (GER/ATP 191) 7:6(2), 7:6(4)
Austin Krajicek (USA/8/ATP 158) - Nikoloz Basilashvili (GEO/ATP 213) 7:6(5), 3:6, 6:3
Dustin Brown (GER/4/ATP 88) - Antonio Sancic (CRO/Q/ATP 632) 6:3, 7:6(4)
Matthias Bachinger (GER/7/ATP 157) - Jan Mertl (CZE/ATP 229) 6:3, 7:6(4)
Mirza Basic (BIH/ATP 304) - Sergiy Stakhovsky (UKR/2/ATP 59) 3:6, 7:6(4), 6:4


Viertelfinale
Andreas Seppi (ITA/1/ATP 44) - Nils Langer (GER/Q/ATP 274)
Alsan Karatsev (RUS/ATP 243) - Jan Hernych (CZE/Q/ATP 255)
Austin Krajicek (USA/8/ATP 158) - Dustin Brown (GER/4/ATP 88)
Matthias Bachinger (GER/7/ATP 157) - Mirza Basic (BIH/ATP 304)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210