T Tennis

Andreas Seppi wies Juan Monaco in drei Sätzen in die Schranken

ATP Hamburg: Seppi gewinnt Krimi gegen Monaco

Dank eines umkämpften Dreisatzerfolges gegen Juan Monaco ist Andreas Seppi am Mittwoch ins Achtelfinale des mit 1.190.700 Euro dotierten ATP-Turniers von Hamburg am Rothenbaum eingezogen. Der 30-jährige Kalterer setzte sich 1:6, 6:0, 7:6 (3) durch und trifft nun in der Runde der letzten 16 auf den topgesetzten Spanier David Ferrer, gegen den er noch nie ein Match gewinnen konnte.

Im ersten Satz war Andreas Seppi chancenlos. Nach zwei Breaks gleich zu Beginn der Partie entschied Juan Monaco den Spielabschnitt nach nur 31 Minuten mit 6:1 zu seinen Gunsten.

Doch die Antwort des 30-jährigen Kalterers ließ nicht lange auf sich warten. Denn Seppi nahm der argentinischen Nummer 86 der Welt im zweiten Satz gleich drei Mal das Service ab und glich nach nur 22 Minuten mit einem aalglatten 6:0 nach Sätzen aus.

„Richtig“ Tennis gespielt wurde schließlich im entscheidenden dritten Satz. Zwar musste Andreas Seppi umgehend einem Break hinterherlaufen, das er sich zum Auftakt eingefangen hatte. Doch beim Stand von 3:2 für Monaco glückte dem Südtiroler, derzeit die Nummer 44 im ATP-Ranking, das Rebreak zum Ausgleich. Danach servierten beide Profis sicher – bis zum Stande von 5:5. Im Anschluss musste Seppi sein Service zum zweiten Mal abgeben und Monaco ging mit 6:5 in Front. Doch neuerlich hatte der Überetscher die richtige Antwort parat und glich mit dem zweiten Rebreak im dritten Satz aus.

Nun ging es ins Tie Break. Dort hatte der Südtiroler das bessere Ende für sich, der nach 1:58 Stunden Spielzeit den ersten Matchball zum 1:6, 6:0, 7:6 (3) Erfolg verwandelte.

Im Achtelfinale trifft Andreas Seppi auf den topgesetzten Spanier David Ferrer, die Nummer sieben in der Weltrangliste. Die Bilanz spricht eindeutig für den 32-jährigen Iberer, der alle sieben direkten Duelle gegen den Kalterer für sich entscheiden konnte. Zum letzten Mal standen sich die beiden bei den French Open gegenüber. Damals gewann Ferrer aalglatt in drei Sätzen.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210