T Tennis

Andreas Seppi musste wegen Rückenschmerzen aufgeben (Fotos: ATP Metz)

ATP Metz: Seppi muss mit Rückenschmerzen aufgeben

Der Kalterer Tennisprofi hat am Dienstag - von starken Rückenschmerzen geplagt - beim ATP 250 Turnier in Metz (410.200 Euro Preisgeld) beim Stand von 0:6, 1:4 für seinen Gegner Igor Sijsling aufgegeben.

Nur 40 Minuten dauerte der Auftritt von Andreas Seppi bei den "Moselle Open" in Metz. Dann musste der Überetscher, von starken Rückenschmerzen geplagt, beim Stande von 0:6, 1:4 für Igor Sjisling, die Nummer 74 der Welt aus Kroatien, aufgeben. Damit glich Sjisling in den direkten Duellen aus. Das bisher einzige Match zwischen den beiden Tennisprofis hatte Andreas Seppi 2012 in Moskau 7:5, 6:2 gewonnen.

Der Kalterer bestritt bereits zum sechsten Mal das französischen Turnier. Sein bestes Ergebnis erzielte er vor zwei Jahren, als er sich erst im Finale Gastgeber Jo-Wilfried Tsonga geschlagen geben musste. Im Vorjahr schied Seppi hingegen im Achtelfinale gegen Nicolas Mahut aus. Nun kam das Aus in der ersten Runde, wenngleich durch die Probleme am Rücken bedingt.

ObSeppi am Mittwochim Doppelmit seinem Landsmann Paolo Lorenzi gegen Rameez Junaid aus Australien und dem Neuseeländer Artem Sitak antreten kann, ist noch nicht sicher. Das Match ist morgen als viertes Spielnach 11 Uhr angesetzt.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210