T Tennis

Andreas Seppi hat in Peking die erste Hürde genommen

ATP Peking: Seppi nach nur 30 Minuten im Achtelfinale - UPDATE

Der Kalterer Tennisprofi feierte am Dienstag einen erfolgreichen Einstand bei dem mit 2,205 Millionen Dollar dotierten und hervorragend besetzten Turnier in China. In der ersten Runde siegte er nach Aufgabe seines Kontrahenten Julien Benneteau. Im Doppel schied Seppi hingegen mit Florian Mayer in der Startrunde aus.

Im Einzel entschied Andreas Seppi bereits den ersten Satz im Eiltempo mit 6:1 für sich. Als er im zweiten Durchgang mit einem schnellen Break auf 2:0 stellte, warf sein Rivale aus Frankreich verletzungsbedingt das Handtuch.

In der zweiten Runde des Hartplatzturniers in Peking bekommt es die Weltranglistennummer 25 aus Südtirol mit dem Kalifornier Sam Querrey zu tun. Der 25-jährige US-Boy wird im ATP-Computer auf Position 26, also unmittelbar hinter Seppi, geführt. In der ersten Runde sorgte Querrey mit einem Dreisatzsieg gegen den an Nummer acht gesetzten Fernando Verdasco für Furore.

In den direkten Duell hat Seppi allerdings die Nase vorn: Der Überetscher gewann 2011 und 2007 in Paris, sowie 2009 in Rom und Madrid, dem steht lediglich ein Erfolg Querreys aus dem Jahr 2008 in Monte Carlo gegenüber.


Seppi scheidet im Doppel aus

Im Doppel schied Andreas Seppi hingegen mit seinem deutschen Partner Florian Mayer in der Startrunde gegen Alexandr Dolgopolov (Ukraine) und Lukasz Kubot (Polen) in drei Sätzen aus. Seppi/Mayer gewannen den ersten Satz im Tiebreak 10:8, verloren dann den zweiten 3:6 und den entscheidenden Super-Tiebreak nach 91 Spielminuten mit 11:9-Punkten.

Autor: sportnews