T Tennis

Andreas Seppi (Foto Costantini)

ATP ’s-Hertogenbosch: Seppi mit Mühe, aber weiter

Beim ATP-250-Turnier von s’Hertogenbosch in den Niederlanden ist Andreas Seppi am Montagnachmittag in die zweite Runde eingezogen.

Der 33-jährige Kalterer setzte sich in einen hartumkämpften Match gegen den japanischen Qualifikanten Tatsuma Ito (ATP 174) nach 1.48 Stunden Spielzeit erst im dritten Satz mit 6:3, 3:6, 6:3 durch.

Für Seppi, aktuell die Nummer 76 der Welt, begann das Match nicht nach Wunsch. Gleich im ersten Game verlor er sein Aufschlagsspiel an den Japaner, der kurz darauf auf 2:0 erhöhte. Der Kalterer steckte aber nicht auf, holte sich ab dem 1:3 fünf Games in Folge und verwandelte nach einer knappen halben Stunde seinen ersten Satzball zum 6:3.

Der zweite Spielabschnitt war zu Beginn recht ausgeglichen. Beide Spieler brachten ihre Service bis zum 3:4 durch. Plötzlich fand sich Ito mit zwei Breakchancen. Den ersten konnte Seppi zwar noch abwehren, aber den zweiten verwertete der Japaner zur 5:3-Führung. Dann hatte Seppi zwar die Riesenchance auf das Rebreak, doch Ito wehrte den Breakball ab und sicherte sich den zweiten Satz doch etwas überraschend mit 6:3.

So ging das Match in den dritten, entscheidenden Satz. Im dritten Game nahm Seppi Ito erstmals den Aufschlag ab und stellte kurz darauf auf 4:1. Somit war die Partie entschieden. Wenig später verwertete der Kalterer seinen ersten Matchball zum 6:3-Endstand.


Am Mittwoch gegen Gilles Müller

In der zweiten Runde des Rasenturniers in den Niederlanden trifft Andreas Seppi am Mittwoch auf Gilles Müller (ATP 28). Bisher hat Südtirols Tennisass sechs Mal gegen den Luxemburger gespielt, wobei er vier Mal als Sieger vom Feld ging. Das letzte Match vor drei Monaten beim Masters 1000 von Miami verlor Seppi jedoch mit 6:7(3), 6:7(1).





Autor: sportnews