T Tennis

Andreas Seppi

ATP Winston-Walem: Seppi scheidet überraschend gegen Johnson aus

Andreas Seppi ist beim ATP-Turnier in Winston-Salem im US-Bundesstaat North Carolina (Hartplatz/575.250 Dollar Preisgeld) überraschend in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 29-jährige Kalterer Tennisprofi musste sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch dem amerikanischen Qualifikanten Steve Johnson, Nummer 121 der Welt, nach 2:19 Stunden Spielzeit mit 7:6(5), 4:6, 5:7 geschlagen geben. Johnson trifft nun im Achtelfinale auf Yen-Hsun Lu aus Taiwan.

Seppi, der in Winston-Salem als Nummer 2 gesetzt war, hatte zum Auftakt ein Freilos. In der zweiten Runde kam dann gegen den Qualifikanten Steve Johnson, der zuvor schon seinen amerikanischen Landsmann Bobby Reynolds aus dem Bewerb geworfen hatte, überraschend das Aus.

Im ersten Satz lag Seppi gleich mit 2:4 im Rückstand, machte dann aber im siebten Games das Rebreak. So wurde dieser Satz erst im Tiebreak entschieden. Seppi ging gleich mit 4:1-Punkten in Führung, verlor dann aber vier Punkte in Folge. Beim Stande von 5:4 für den US-Amerikaner spielte der Kalterer groß auf, gewann drei Punkte und den Tiebrak 7:5. Im zweiten Spielabschnitt verlor Seppi beim Stande von 4:4 den Aufschlag. Johnson bedankte sich und holte den Satz mit 6:4-Punkte. Auch der dritte Satz wurde von einem einzigen Break entschieden. Beim 5:5 musste Seppi erneut seinen Aufschlag abgeben und schon war es geschehen. Johnson verwandelte nach 2:19 Stunden seinen ersten Match-Ball zum 6:7, 6:4. 7:5-Endergebis.

Als kleinen Trost für die Niederlage gab es für Seppi 10 ATP-Punkte und 5.270 Dollar Preisgeld. Nun kann er sich auf die US-Open vorbereiten, wo er die Nummer 20 der Setzliste ist.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210