T Tennis

Andreas Seppi hat das Finale in Sydney verloren. © APA/afp / PETER PARKS

Aus der Traum: Seppi verliert das Finale

Nichts ist es geworden mit dem vierten ATP-Turniersieg für Andreas Seppi. Der Kalterer hat das Finale in Sydney gegen Alex De Minaur im Tie-Break verloren. Der Lokalmatador feierte den ersten Turniersieg seiner noch jungen Karriere.

Drei Mal hat Andreas Seppi in seiner 17-jährigen Profikarriere bisher ein ATP-Turnier gewonnen: 2011 in Eastbourne, 2012 triumphierte er in Belgrad und Moskau. Sein letztes Finale bestritt der Kalterer 2015 in Halle – doch genauso wie jetzt in Sydney, reichte es damals nicht zum Sieg. Stattdessen jubelte in der australischen Metropole der Lokalmatador Alex De Minaur, der in Sydney geboren wurde. Das Wunderkind (er ist Jahrgang 1999 und die Nummer 29 der Welt) bezwang Seppi in zwei Sätzen mit 7:5 und 7:6 (7:5) im Tie-Break.

Guter Auftakt von Seppi

Gleich zu Beginn des Spiels nahm Seppi dem jungen Australier den Aufschlag ab. Weil Seppi sein erstes Aufschlagspiel durchbrachte, führte der Kalterer im ersten Satz schnell mit 2:0. In der Folge schien De Minaur zurückzuschlagen, doch als Seppi im vierten Game auf der Kippe stand, machte auch der Australier einfache Fehler.

Trotzdem war die Aufholjagd des 19-Jährigen, der als Teenager viel in Spanien trainiert und einen spanischen Coach hat, nur aufgehoben. Seppi ließ das Break zum 3:3 zu und De Minaur kam, angefeuert vom Heimpublikum, immer besser in das Match. Zwar vergab er in der Folge drei Satzbälle, doch schließlich schnappte sich De Minaur den ersten Satz mit 7:5 – Seppi büßte die vielen Eigenfehler.

De Minaur schnappt sich den Heimsieg

Im zweiten Satz gaben sich sowohl Seppi als auch De Minaur zunächst keine Blöße. Zwar war die Quote an ersten erfolgreichen Aufschlägen von Seppi sehr schwach (weniger als 45 Prozent im ersten Satz), doch Break ließ der Kalterer keines zu. Im Gegenzug nahm Seppi dem jungen Australier das Aufschlagspiel zum 4:3 ab. Doch wie gewonnen, so zerronnen: Im Gegenzug schaffte De Minaur das Re-Break zum 4:4.

Alex De Minaur jubelt über seinen ersten ATP-Turniersieg. © APA/afp / PETER PARKS


Schließlich ging es im zweiten Satz in das Tie-Break, wo Seppi bereits mit 4:2 in Führung lag. Doch dann gab der Kalterer den Vorsprung wieder aus der Hand. Zwar machte De Minaur noch einen Doppelfehler, doch am Ende schnappte er sich das Tie-Break mit 7:5. Damit schnappte sich De Minaur nicht nur den zweiten Satz, sondern auch den Sieg beim ATP-Turnier in Sydney. Es war der erste Sieg von De Minaur in seiner noch jungen Karriere – und das ausgerechnet in seiner Geburtsstadt.

Für Seppi geht es bei den Australian Open weiter, wo er in der 1. Runde auf Steve Johnson aus den USA trifft.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210