T Tennis

Karin Knapp (Foto FIT)

Australian Open: Karin Knapp schafft den Sprung ins Hauptfeld

Nach Andreas Seppi steht mit Karin Knapp eine zweite Tennisspielerin aus Südtirol im Hauptfeld der Australian Open. Die 25-jährige Luttacherin besiegte in der Nacht auf Samstag in der dritten und letzten Qualifikationsrunde des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison die US-Amerikanerin Alison Riske, Nummer 187 der Weltrangliste, in drei Sätzen mit 6:4, 2:6, 6:1 und schaffte den Sprung ins Hauptfeld.

Karin Knapp (Nummer 121 der WTA-Weltrangliste) feierte im dritten Match in Melbourne ihren dritten Sieg. Nach den Erfolgen gegen Gastgeberin Jessica Moore (6:2, 6:1) und Landsfrau Corinna Dentoni (6:0, 7:5), setzte sie sich auch gegen die erst 20-jährige Alison Riske durch. Knapp musste aber erstmals in diesem Turnier einen Satz abgeben. Nach 2:08 Stunden Spielzeit verwertete sie ihren ersten Matchball zum 6:4, 2:6, 6:1-Sieg und erreichte somit nach 2008 und 2009 zum dritten Mal in ihrer Karriere das Hauptfeld der Australian Open.

Vor vier Jahren schied sie in der ersten Runde gegen die Australierin Casey Dellacqua mit 4:6, 6:3, 6:8 aus, 2009 gewann sie hingegen das erste Match gegen Monika Wejnart, ebenfalls aus Australien (7:6, 6:4) und verlor dann in der zweiten Runde gegen die Kasachin Galina Voskoboeva (4:6, 1:6).

Die Ahrntalerin ist nach Andreas Seppi die zweite Südtirolerin im Hauptfeld der Australian Open.


Seppi trifft auf Zeballos

Der an Nummer 21 gesetzte Kalterer Andreas Seppi trifft in der ersten Runde auf Horacio Zeballos aus Argentinien. Obwohl er im einzigen Aufeinandertreffen mit der Nummer 66 des ATP-Rankings das Nachsehen hatte, trägt Seppi in diesem Jahr die Favoritenrolle. Im Falle eines Sieges würde in der nächsten Runde entweder der Usbeke Denis Istomin oder der Kroate Marin Cilic auf den Südtiroler warten.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..