T Tennis

Australian Open: Seppi schießt auch Nishioka vom Platz

Andreas Seppi ist momentan nicht zu stoppen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat der 33-jährige Kalterer in der zweiten Runde der Australian Open den Japaner Yoshihito Nishioka, Nummer 168 der Welt, in drei Sätzen klar mit 6:1, 6:3, 6:4 bezwungen.

Seppi feierte am Montag zum Turnierauftakt gegen den französischen Wild-Card-Spieler Correntin Moutet einen Viersatzsieg, Nishioka setzte sich hingegen überraschend in fünf Sätzen gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber, Nummer 29 der Welt, durch.

Im ersten Satz leichtes Spiel für Seppi

Für den Überetscherlief von Beginn an alles zusammen. Seppi holte zwei Breaks und sicherte sich nach gerade einmal 20 Minuten den ersten Satz mit 6:1.

Zweiter Satz geht erneut an Seppi

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb der Kalterer spielbestimmend und nahm Nishioka erneut zwei Mal den Service ab. Beim 3:3 gelang ihm das Break zur 4:3-Führung, zwei Games später nahm er dem Japaner den Aufschlag zum 6:3-Satzgewinn ab. Seppi spielte starkes Tennis und gewann 93% der Punkte auf eigenem erstem Service.

Dritter Satz ausgeglichen, Seppi zeigt ganze Klasse

Der dritte Satz war dann aber ausgeglichen. Beide Spieler brachten ihre Games bis zum 5:4 für den Kalterer durch. Dann zeigte Seppi seine ganze Klasse, holte das entscheidende Break und konnte sich nach 1:51 Stunden Spielzeit mit 6:4 behaupten.

Kein Break kassiert, 90 ATP-Punkte auf dem Konto


Eine starke Vorstellung des Kalterer, der heute kein einziges Break kassierte. Dieser Sieg beschert Seppi außerdem weitere wichtige 90 ATP-Punkte.

Kroate Karlovic nächster Gegner

In der dritten Runde trifft die aktuelle Nummer 76 der Welt auf den Kroaten Ivo Karlovic (ATP 89), der den JapanerYuichi Sugita in fünf Sätzen (12:10) niederrang. Gegen Karlovic hat der Überetscher eine Bilanz von 1:2-Siegen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..