T Tennis

Tritt nicht zur Partie gegen Jannik Sinner an: John Isner © APA/getty / MATTHEW STOCKMAN

Babyfreuden hieven Sinner ins Achtelfinale

Nicht ist es geworden aus dem Match zwischen Jannik Sinner und John Isner: Der US-Amerikaner gab beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells aus einem besonderen Grund Forfait.

Wie die Organisatoren am Montag (Ortszeit) in den sozialen Medien verkündeten, tritt der 36-Jährige nicht zum Drittrundenduell an, weil dessen Ehefrau ihr drittes gemeinsames Kind erwartet. „Ein ziemlich ereignisreicher Tag“, wurde Isner in einer Stellungnahme zitiert: „Ich muss nach Hause, um bei meiner Familie zu sein. Das ist im Moment meine Pflicht und viel wichtiger als Tennis.“


Somit herrscht in Indian Wells doppelte Freude: Denn Isners Rückzug bedeutet im Umkehrschluss, dass Sinner kampflos im Achtelfinale steht. Damit spart der Sextner wertvolle Kräfte und kann sich das Duell zwischen Matteo Berrettini (ATP 7) und Taylor Fritz (ATP 39), das am Dienstag um 20 Uhr MESZ beginnt, in aller Ruhe ansehen. Aus diesem Match geht Sinners nächster Gegner hervor.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210