T Tennis

Die Vorjahresfinalisten Hernych und Ram mit OK-Chef Wanker (Foto Runggaldier)

Das Hauptfeld des ATP-Challenger von St. Ulrich steht

Vom 3. bis 11. November findet heuer wiederum in der Tennishalle von St. Ulrich das traditionelle ATP-Challenger-Turnier statt, das mit 64.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Schon vor einigen Tagen haben die Veranstalter bekanntgegeben, dass erstmals in Gröden der beste Südtiroler Tennisprofi, der Kalterer Andreas Seppi, am Turnier teilnehmen wird. Nun stehen auch die Namen der 22 Spieler fest, die direkt fürs Hauptfeld qualifiziert sind.

Andreas Seppi, der in der Weltrangliste auf dem 25. Platz liegt, wird in St. Ulrich selbstverständlich der Topfavorit sein. Sein stärkster Konkurrent ist der Deutsche Benjamin Becker, Nummer 80 der Welt, der in seiner Karriere auch schon ein ATP-Turnier gewonnen hat: 2009 siegte er auf dem Rasen von s-Hertogenbosch.

Mit dabei sind heuer erneut sein Landsmann Philipp Petzschner sowie die beiden Finalisten des Vorjahres, Titelverteidiger Rajeev Ram aus den USA und der Tscheche Jan Hernych.

Italien ist außer mit Seppi auch mit Matteo Viola, derzeit die Nummer 143 des ATP-Ranking, vertreten.


Das Hauptfeld des ATP-Challenger von St. Ulrich:

1.Benjamin Becker (GER) 80 ATP
2.Philipp Petzschner (GER) 93
3.Rajeev Ram (USA) 94
4.Ruben Bemelmans (BEL) 109
5.Daniel Brands (GER) 111
6.Malek Jaziri (TUN) 112
7.Vasek Pospisil (CAN) 113
8.Edouard Roger-Vasselin (FRA) 116
9.Josselin Ouanna (FRA) 122
10.Karol Beck (SVK) 128
11.Dustin Brown (GER) 139
12.Matto Viola (ITA) 143
13.Jimmy Wang (TPE) 146
14.Andrey Golubev (KAZ) 155
15.Jan Hernych (CZE) 169
16.Jan Mertl (CZE) 181
17.Ivo Minar (CZE) 192
18.Dominik Moffert (GER) 193
19.Rik De Voest (RSA) 195
20.Erik Chvojka (CAN) 214
21.Oleksandr Nedovyesov (UKR) 215
22.Albano Olivetti (FRA) 220

Autor: sportnews