T Tennis

Andreas Seppi im Davis Cup gegen Indien © APA/afp / DIBYANGSHU SARKAR

Davis Cup: Italien im Kreis mit den USA und Kanada

Die italienische Nationalmannschaft trifft im Kreis F der Finalspiele der Davis-Cup-Weltgruppe 2019, die erstmals mit dem neuen Format in der „Caja Magica“-Halle in Madrid vom 18. bis 24. November ausgetragen wird, auf die USA und Kanada.

Das ergab die Auslosung in der Real Casa de Correos in der spanischen Hauptstadt, bei der auch ITF-Präsident David Haggerty, alle Mannschaftsführer sowie der Turnierdirektor der Finalrunde, Albert Costa anwesend waren. Die 18 Nationen, die sich fürs Finale qualifiziert haben, darunter auch Italien mit Andreas Seppi (nach dem Auswärtssieg in der Quali in Indien) wurden in sechs Kreisen (A-F) zu je drei Mannschaften ausgelost.

Hier die Zusammensetzung der sechs Kreise:
Kreis A: Frankreich, Serbien,Japan.
Kreis B: Kroatien, Spanien, Russland.
Kreis C: Argentinien, Deutschland, Chile.
Kreis D: Belgien, Australien, Kolumbien.
Kreis E: Großbritannien, Kasachstan, Niederlande.
Kreis F: USA, Italien, Kanada.

Gespielt werden zwei Einzel und ein Doppel, alle Partien gehen über zwei Gewinnsätze, mit Tiebreak auch im entscheidenden Satz. Das Siegerteam bekommt einen Punkt, vorausgesetzt, dass auch das Doppel beim Stande von 2:0 ausgetragen wird. Alle Kreissieger sowie die beiden bestplatzierten Zweite steigen ins Viertelfinale auf, das dann mit direkter Ausscheidung gespielt wird.

Der Sieger des Italien-Kreises trifft eventuell im Viertelfinale auf den Sieger des Kreises D. Die vier Halbfinalisten qualifizieren sich direkt für die Finalrunde 2020, die Mannschaften vom 5. bis zum 16. Platz spielen im nächsten Jahr die Qualifikationsrunde, während die beiden letztplatzierten Teams direkt in die Zonen-Gruppen absteigen.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210