T Tennis

Andreas Seppi und Vasek Pospisil (alle Fotos: Peter Figura) Seppi gewann gegen Pospisil sein 13. Einzel-Match im Davis Cup (in 24 Spielen) Es war das siebte Fünf-Satz-Match des Kalterers im Davis Cup

Davis Cup: Seppi besiegt Pospisil nach unglaublicher Aufholjagd

Überragende Leistung von Andreas Seppi im Eröffnungsspiel des Davis-Cup-Viertelfinals im Doug Mitchell Thunderbird Sports Centre von Vancouver. Der 29-jährige Kalterer setzte sich nach 3:15 Stunden Spielzeit gegen Vasek Pospisil, Nummer 140 der Welt, im fünften Satz durch, nachdem er 0:2-Sätze im Rückstand lag. 5:7, 4:6, 6:4, 6:3, 6:3 das Endergebnis für Seppi. Der Kalterer hatte im Davis Cup schon vor acht Jahren einen zwei-Satz-Rückstand gegen den Spanier Juan Carlos Ferrero aufgeholt, als er 5:7, 3:6, 6:0, 6:3, 6:2 gewann.

Heute erwischte Andreas Seppi einen Traumstart. Die Nummer 18 des ATP-Ranking nahm Pospisil gleich im ersten Spiel den Aufschlag ab und ging anschließend 2:0 in Führung. Dem 22-jährigen Kanadier gelang aber das Gegen-Break zum 2:2. Beim Stande von 3:3 vergab Seppi einen weiteren Breakball. Im zwölften Spiel musste er seinen Aufschlag abgeben, nachdem er schon 40:15 geführt hatte. So ging der erste Satz mit 7:5 an Pospisil.

Im zweiten Satz ließ Seppi weitere Chancen ungenutzt. Beim Stande von 1:1 verschenkte er gleich drei Breakbälle. Im zehnten Spiel verlor er dann seinen Aufschlag, nach vier Fehlern in Folge, mit 4:6-Punkten.

Im dritten Satz gelang dem Kalterer das Break schon im dritten Spiel. Anschließend hatte er auch einen Ball zum 5:2, konnte ihn aber nicht verwerten. Dafür beendete er den Satz mit einem herrlichen Vorhandschlag direkt auf die Linie zum 6:4.

Seppi startet gut auch in den vierten Satz und ging 2:0 in Führung. Ein weiteres Break gelang ihm beim dritten Satzball im neunten Spiel zum 6:3 und zum Satzausgleich.

Im fünften, entscheidenden Satz nahm Seppi dem Kanadier den Aufschlag schon im vierten Spiel ab und führte anschließend 4:1. Beim Stande von 5:3 verwertete er schließlich nach 3:15 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball und holte den ersten Punkt für Italien in diesem Viertelfinale.


Fognini verliert gegen Raonic 4:6, 6:7, 5:7

Im zweiten Einzel des ersten Spieltages standen sich Milos Raonic und Fabio Fognini gegenüber. Raonic, Nummer 16 der Welt, setzte sich nach 2:06 Stunden Spielzeit in drei Sätzen mit 6:4, 7:6(4), 7:5 durch und glich zum 1:1 aus.

Am Samstag wird das Doppel ab 23 Uhr MEZ ausgetragen, dann folgen am Sonntag die beiden letzten Einzel. Um 23 Uhr MEZ treffen Raonic und Seppi aufeinander, anschließend Fabio Fognini und Vasek Pospisil.



KANADA - ITALIEN 1:1

Freitag, 5. April
Vasek Pospisil (CAN-ATP/140) - Andreas Seppi (ITA-ATP/18) 7:5, 6:4, 4:6, 3:6, 3:6
Milos Raonic (CAN-ATP/16) - Fabio Fognini (ITA-ATP/31) 6:4, 7:6(4), 7:5

Samstag, 6. April, ab 23.00 Uhr MEZ:
Vasek Pospisil/Daniel Nestor (CAN) - Daniele Bracciali/Paolo Lorenzi (ITA)

Sonntag, 7. April, ab 23.00 Uhr MEZ:
Milos Raonic (CAN-ATP/16) - Andreas Seppi (ITA-ATP/18)
Vasek Pospisil (CAN-ATP/140) - Fabio Fognini (ITA-ATP/31)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..