T Tennis

Andreas Seppi beim letzten Davis-Cup-Match in Neapel (Foto Costantini)

Davis Cup: Seppi für Halbfinale gegen die Schweiz einberufen

Der Kapitän der italienischen Davis-Cup-Mannschaft, Corrado Barrazzutti hat für das Davis-Cup-Halbfinale in Genf gegen die Schweiz, das vom 12. bis 14. September ausgetragen wird, erwartungsgemäß Fabio Fognini (Nummer 17 der Welt), den Kalterer Andreas Seppi (ATP/49), Paolo Lorenzi (ATP/78) und Simone Bolelli (ATP/85). Als fünfter Spieler reist Daniele Bracciali mit nach Genf.

Barazzutti setzt auf die Mannschaft, die im April in Neapel auf Sand das Viertelfinale gegen Großbritannien mit 3:2-Punkten gewonnen hat und nach 16 Jahren erstmals wieder ins Davis-Cup-Halbfinale einziehen konnte. Auf dem Hartplatz im Palaexpo in Genf (Rebound Ace) gegen Gastgeber Schweiz sind die „Azzurri“ aber nur Außenseiter. Die Schweizer mit der Nummer 3 und 4 der Welt, Roger Federer und Stanislas Wawrinka, sowie Marco Chiudinelli (ATP/167) und Michel Lammer (ATP/454) istheuer im Davis-Cup absoluter Titelfavoriten. Die Halle in Genf ist mit 18.000 Zuschauern schon längst ausverkauft.


Seppi mit bereits 32 Davis-Cup-Einsätzen

Andreas Seppi hat in seiner Karriere bereits 32 Davis-Cup-Partien für Italien absolviert. 28 Mal war er im Einzel im Einsatz, vier Mal im Doppel. Dabei feierte er 16 Siege (14 im Einzel, 2 im Doppel)und musste ebenso viele Niederlagen hinnehmen.

Italien hat den Einzug ins Halbfinale nach einem 3:1-Auswärtssieg in Argentinien und dem 3:2 gegen die Briten geschafft. Gegen die Schweiz haben die „Azzurri“ in der Geschichte des Davis Cups fünf Mal gespielt, zuletzt im Jahr 2009. Italien gewann die drei ersten Begegnungen (1932 in Montreux 3:2, 1934 in Rom 5:0 und 1980 in Turin 5:0), während die Schweiz die beiden letzten direkten Duelle (1999 in Neuchatel mit 3:2 und 2009 in Genua ebenfalls mit 3:2 – Seppi verlor gegen Wawrinka 4:6, 1:6, 2:6) für sich entschied. Das zweite Halbfinale bestreiten Titelverteidiger Tschechien und Frankreich.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210