T Tennis

Superstar in Turin: Jannik Sinner. © ANSA / Tino Romano

Der Davis Cup beginnt: Sinners „riesige“ Aufgabe

Jetzt gilt’s: Am Freitag startet Jannik Sinner mit den Azzurri in die Vorrunde des Davis Cup. Auf den Sextner wartet dabei gleich eine hohe Hürde – im wahrsten Sinne des Wortes.

Es ist das letzte Highlight vor der wohlverdienten Winterpause für Jannik Sinner: Am Freitag und Samstag gehen in der Pala Alpitour in Turin die beiden Davis-Cup-Duelle der Azzurri gegen die USA und Kolumbien über die Bühne. Der Sieger des Kreises spielt am Montag das Viertelfinale, das ebenfalls in Turin ausgetragen wird. Halbfinale und Finale steigen Anfang Dezember in Madrid. Das ist aber alles noch sehr weit weg.


Italien will am Freitag ab 16 Uhr gegen die USA für Furore sorgen. Einfach wird das nicht, immerhin sind die US-Boys mit den Topspielern John Isner (ATP 24), Reilly Opelka (ATP 26) und Frances Tiafoe (ATP 38) angereist. Jannik Sinner, der als Nummer 10 Italiens größtes Ass im Ärmel ist, wird es zum Auftakt am Freitag aller Voraussicht nach mit Isner zu tun bekommen. Der 2,08 Meter große Tennisprofi aus North Carolina ist vor allem aufgrund seiner extremen Aufschlagstärke bekannt. Hier ein Break zu machen, ist alles andere als einfach.

Übersicht zu den Vorrundenspielen im Davis Cup.


Das bisher einzige Duell der beiden hatte Isner heuer beim Masters in Cincinnati in drei Sätzen für sich entschieden. Vor einem Monat hätten sich der Südtiroler und der US-Amerikaner in Indian Wells erneut gegenüberstehen sollen, doch aufgrund der Geburt seines Kindes reiste Isner frühzeitig ab.

Ob in der zweiten Begegnung Lorenzo Sonego (ATP 27) oder Fabio Fognini (ATP 38) spielt, ist noch nicht klar. Sollte es nach den beiden Einzeln Remis stehen, entscheidet ein Doppel über den Sieg. Los geht das Duell gegen die USA am Freitag um 16 Uhr. Einen Tag später, am Samstag, trifft Italien ebenfalls ab 16 Uhr auf Kolumbien.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210