T Tennis

Kraftvoll in Viertelfinale: Jetzt wartet der Rasenmeister schlechthin auf Jannik Sinner. © ANSA / ANDY RAIN

Der Kampf gegen Goliath: Sinner trifft auf Wimbledon-Gigant Djokovic

Nach dem Coup gegen Carlos Alcaraz steht für Jannik Sinner die Bewährungsprobe schlechthin auf dem Programm. Am Dienstag trifft der Südtiroler im Viertelfinale auf Novak Djokovic – den besten Rasenplatzspieler der letzten Jahre in Wimbledon.

Djokovic und Wimbledon, das passt. Sechsmal hat der Serbe bereits auf dem Heiligen Rasen in England triumphiert. Von den letzten sieben Turnieren hat Djokovic fünf gewonnen. Und ganz nebenbei ist er in Wimbledon seit 25 Matches ungeschlagen. Zahlen und Statistiken die kaum Gutes für Jannik Sinner vermuten lassen – oder doch?


Am Dienstag um 14.30 Uhr beginnt die Partie auf dem Centre Court in Wimbledon. Sinner geht als Außenseiter in die Partie, zumal Djokovic das bisher einzige Duell mit 6:4, 6:2 gewonnen hat. Gespielt wurde damals allerdings nicht auf Rasen, sondern in Monte Carlo auf Sand.

Kann getrost als Mr. Wimbledon der letzten Jahre bezeichnet werden: Novak Djokovic. © ANSA / ANDY RAIN

Der Pusterer galt bisher nicht als Rasenplatz-Spezialist und hat am 27. Juni dieses Jahres seinen ersten Profi-Sieg auf Rasen überhaupt erzielt (gegen Stan Wawrinka). Doch mittlerweile scheint der 20-jährigen aus Sexten deutlich mehr Gefallen an diesem Untergrund gefunden zu haben. Nur schade, dass in Wimbledon dieses Jahr keine ATP-Punkte vergeben werden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH