T Tennis

Andreas Seppi

Die "China Open" sind für Andreas Seppi Geschichte

Der Tennisprofi aus Kaltern strich heute im ATP-Turnier aus der Serie 500 die Segel. Er wurde vom US-Amerikaner Sam Querrey mit 6:1, 6:4 abgefertigt.

Der 24-Jährige aus San Francisco dominierte die Partie von Beginn an und brauchte genau eine Stunde, sechs Minuten und 58 Sekunden um den Südtiroler in die Knie zu zwingen.

Im ersten Satz hatte der Schüler von Massimo Sartori nicht den Hauch einer Chance. Beim Stand von 2:1 gelang Querry das erste Break, der daraufhin auf 6:1 davonzog.

Auch zu Beginn des zweiten Satzes lief es für Seppinicht besser. Querry nahm dem Südtiroler den Aufschlag zum 2:1 ab.Als der US-Amerikaner schließlich mit 5:4 in Führung lag, hatte er die Chance das Match bei eigenem Aufschlag zu beenden. Dies tat er dann auch, obwohl Seppi ihm zuvor zwei Matchbälle abwehrte.

Querry gewann in Peking das zweite von sechs direkten Duellen gegen Andreas Seppi. Im Jahr 2008 zwang der US-Amerikaner den Kalterer bereits in Montecarlo in die Knie.

Autor: sportnews